1. Startseite
  2. Digital
  3. Social Beer Game: Zwei junge Männer in Irland gestorben

Internettrend

05.02.2014

Social Beer Game: Zwei junge Männer in Irland gestorben

Das Internetspiel "Social Beer Game" fordert erste Todesopfer.
Bild: Roland Weihrauch (dpa)

Das Online-Spiel "Social Beer Game" überschwemmt die sozialen Netzwerke. Nun sind zwei Männer aus Irland dabei gestorben.

Immer ausgefallenere Videos stellen Jugendliche ins Netz, die sie beim Online-Spiel  "Social Beer Game" zeigen, also wie sie einen halben Liter Bier exen. Das führte nun Medienberichten zufolge zu den ersten beiden Todesopfern.

Während die Mehrzahl der Teilnehmer sich alleine auf das Austrinken in nur einem Zug beschränkt, gibt es auch diejenigen, denen es nicht waghalsig genug sein kann.

Selbst auf der Toilette, im Handstand oder beim Skifahren ist ihnen nicht ausgefallen genug. Dies wurde nun zwei Männern aus Irland zum Verhängnis.  Laut BBC Irland ertrank ein 19-Jähriger in einem Fluss bei County Carlow südlich von Dublin, in den er während des Spiels gesprungen war. Ein 22-Jähriger Mann aus Dublin trank anstatt Bier einen halben Liter Whiskey und wurde danach tot in seinem Zimmer gefunden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bruder startet Aufruf auf twitter

Der Bruder des verstorbenen 19-Jährigen, wendete sich unmittelbar nach dem Tod an andere Spieler des Online-Spiels. Auf Twitter schrieb er: "This neck nomination shit HAS TO STOP RIGHT NOW my young 19 year old brother from Carlow died tonight in the middle of his nomination." - Das Spiel muss sofort aufhören, mein 19 Jahre alter Bruder aus Carlow starb heute Nacht während des Social Beer Games.

"Social Krapfen Game" ins Leben gerufen

Auch in Deutschland werden immer mehr Stimmen gegen das Spiel laut. So rufen Internetnutzer auf, das Geld für die Bierflaschen lieber zu spenden. Auch wurde jüngst eine Gegenbewegung initiiert, das "Social Krapfen Game". Dabei sollen die Teilnehmer einen Krapfen so schnell wie möglich essen und sich filmen lassen. ori

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Alte Whatsapp-Versionen können über die Funktion Videoanruf gehackt werden. Nutzer sollten die App daher schnell updaten. Foto: Marcelo Sayao
Messenger-Dienst

Whatsapp löscht heute Fotos und Videos - so sichern Sie Daten

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket