1. Startseite
  2. Digital
  3. Spotify mit Verlust trotz mehr als 100 Millionen Abo-Kunden

Nummer eins im Musikstreaming

30.04.2019

Spotify mit Verlust trotz mehr als 100 Millionen Abo-Kunden

Spotify hatte zum Quartalsende 100 Millionen Abo-Kunden und zusammen mit der Gratis-Version insgesamt 217 Millionen monatlich aktive Nutzer.
Bild: Mikko Stig/Lehtikuva, dpa

Der Musikstreaming-Marktführer Spotify hat die Marke von 100 Millionen zahlenden Abo-Kunden geknackt. Zugleich arbeitet die Firma aus Schweden weiterhin mit Verlust.

Im ersten Quartal fielen rote Zahlen von 142 Millionen Euro an. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 33 Prozent auf gut 1,5 Milliarden Euro, wie Spotify am Montag mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte Spotify noch 169 Millionen Euro verloren.

Spotify hatte zum Quartalsende 100 Millionen Abo-Kunden und zusammen mit der Gratis-Version insgesamt 217 Millionen monatlich aktive Nutzer. Zum Jahresende rechnet der Dienst nach wie vor mit 127 Millionen Abo-Kunden und 265 Millionen aktiven Nutzern insgesamt. In den vergangenen drei Monaten gewann Spotify rund vier Millionen zahlende Kunden hinzu.

Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde sank unterdessen binnen drei Monaten von 4,89 auf 4,71 Euro. Das liegt unter anderem an der weiterhin wachsenden Popularität günstigerer Familien- und Studenten-Abos.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Nummer zwei im Musikstreaming, Apple Music, kommt nach jüngsten verfügbaren Zahlen - die allerdings auch schon etwas älter sind - auf über 50 Millionen Nutzer.

Spotify-Chef Daniel Ek kündigte an, neues Wachstum unter anderem im Podcast-Markt zu suchen. Dafür gab Spotify inzwischen 358 Millionen Dollar für Zukäufe von drei Firmen aus, die in dem Geschäft aktiv sind. (dpa)

Hören Sie hier unseren aktuellen Podcast "Augsburg, meine Stadt". Übrigens: Wir sind damit auch auf Spotify vertreten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Damit Essen auf einem Foto ansprechend wirkt, sollte die Beleuchtung stimmen. Foto: Christin Klose
Fototricks für Foodies

Essen ins richtige Licht setzen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen