Newsticker
Umfrage: Ungeimpfte eher bereit zum Corona-Regelbruch an Weihnachten
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Technik: Hoher Datenverbrauch durch mobiles Fußballgucken

Technik
11.06.2014

Hoher Datenverbrauch durch mobiles Fußballgucken

Wer sich Livestreams der WM-Spiele auf seinem Smartphone ansieht, sollte den Datenverbrauch im Auge behalten. Pro Partie kann schnell ein Gigabyte zusammenkommen.
Foto: Andrea Warnecke (dpa)

Dank Smartphone und Co. können Nutzer zwar auch unterwegs die WM-Spiele mitverfolgen, allerdings wird so schnell das gebuchte Datenlimit überschritten. Es gibt auch weniger datenhungrige Alternativen.

Vorsicht beim Fußballgucken auf dem Smartphone: Eine einzelne Partie kann je nach Bildqualität leicht über ein Gigabyte Daten verbrauchen. Darauf weist das Telekommunikationsportal "Teltarif.de" hin. Das ist mehr als das Inklusivvolumen des deutschen Durchschnittsnutzers. Wer seine gebuchte monatliche Datenmenge überschreitet, dem drohen Drosselung der Übertragungsgeschwindigkeit oder Extrakosten.

Wer die Spiele trotzdem unterwegs sehen will, kann beispielsweise auf DVB-T-Empfänger für Smartphone oder Tablets zurückgreifen. Das digitale Antennenfernsehen ist in weiten Teilen Deutschlands kostenlos empfangbar. Eine wenig datenhungrige Alternative zum Bewegtbild sind außerdem Liveticker und Sport-Apps, die das Geschehen auf dem Platz in Textform anzeigen. Sie funktionieren auch bei schlechter Netzabdeckung oder bei gedrosselter Datenverbindung nach Aufbrauchen des Inklusivvolumens zuverlässig. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.