Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Digital
  3. USA: Mutmaßliche Hacker-Attacke stört zwischenzeitlich Twitter und Spotify

USA
21.10.2016

Mutmaßliche Hacker-Attacke stört zwischenzeitlich Twitter und Spotify

Eine mutmaßliche Hacker-Attacke in den USA hat am Freitag unter anderem den Streamingdienst Spotify gestört.
Foto: Daniel Bockwoldt (dpa)

Eine mutmaßliche Hacker-Attacke in den USA hat am Freitag zwischenzeitlich mehrere Internetangebote gestört. Offenbar war hauptsächlich die US-Ostküste betroffen.

Der Internetanbieter Dyn teilte mit, er sei am Freitag Opfer eines sogenannten Denial-of-Service-Angriffs geworden. Betroffen davon waren unter anderem der Kurznachrichtendienst Twitter und der Musik-Streamingdienst Spotify. Bei einem Denial-of-Service-Angriff bringen Hacker einen Internetdienst durch massenhafte Anfragen zum Zusammenbruch. Der Zwischenfall am Freitag betraf Dyn zufolge hauptsächlich die US-Ostküste. Nach etwa zwei Stunden schien die Störung behoben zu sein.

Probleme gab es außer bei Twitter und Spotify offenbar auch bei der Internetseite des Nachrichtensenders CNN und dem Onlinenetzwerk Reddit. Auch die Webseiten der New York Times und des Zimmervermittlungsportals Airbnb waren betroffen. Nutzer in Asien und Europa hatten aber offenbar keine Probleme. AFP 

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.