Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Vorsicht bei Endung ".exe" in Mail-Anhängen

16.06.2009

Vorsicht bei Endung ".exe" in Mail-Anhängen

München (dpa/tmn) - Die Endung ".exe" steht zunächst zwar nur für eine erweiterbare Datei. Wer sie im Anhang einer Mail mit unbekanntem Absender entdeckt, lässt allerdings besser die Finger davon.

Öffnet er sie, handelt er sich womöglich Schadcode ein, warnt die in München erscheinende Zeitschrift "PC Welt" im Sonderheft "XXL". Das Problem: In den Standardeinstellungen unter Windows werden ".exe" und ähnliche potenziell verdächtige Endungen wie ".com" und ".cmd" nicht angezeigt. Die Datei "rechnung.pdf.exe" zum Beispiel heißt dadurch nur unverfänglich "rechnung.pdf".

Der Nutzer kann das im Explorer ändern. Dort wählt der "Extras", "Ordneroptionen" und "Ansicht". Vista-Nutzer müssen durch Drücken der Alt-Taste die Menüzeile einblenden. Dann wird vor "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" das Häkchen entfernt. Unter XP muss der Nutzer als letzten Schritt "Für alle übernehmen" anklicken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren