Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Wer ein iPhone 6 von Apple will, muss warten

Wartezeiten

13.09.2014

Wer ein iPhone 6 von Apple will, muss warten

Die Nachfrage auf die beiden neuen Modelle des iPhone 6 ist offenbar rekordverdächtig.
Bild: Christoph Dernbach (dpa)

Am 19. September beginnt der Verkauf des iPhone 6 von Apple. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass der Kunde sofort an solch ein neues Smartphone kommt.

Das neue iPhone 6 wird erst ab dem 19. September verkauft. Und schon jetzt ist das neue Smartphone von Apple bereits ausverkauft. Bei Apple herrscht nach eigenen Angaben eine Rekord-Nachfrage bei den Vorbestellungen für die neuen iPhone-Modelle. Besonders beliebt ist offenbar das größere Apple-Modell, das iPhone 6 Plus.

Wartezeit für das neue iPhone 6

Die Vorbestellungen für die beiden deutlich größeren Modelle des iPhone 6 waren am Freitagmorgen gestartet. Schon nach einigen Stunden lag die Wartezeit  für ein iPhone 6 bereits bei drei bis vier Wochen. Es gibt allerdings bislang keine Zahlen darüber, wie viele iPhone 6 schon vorbestellt worden. Bei der vergangenen Markteinführung hatte Apple am ersten Wochenende mehr als neun Millionen Geräte des damals neuen iPhone 5s verkauft.

epaselect epa04392936 Apple CEO Tim Cook introduces the new Apple Watch during Apple's launch event at the Flint Center for the Performing Arts in Cupertino, California, USA, 09 September 2014. The Flint Center for the Performing Arts was the site where Steve Jobs launched the first Apple Macintosh computer in 1984. EPA/MONICA DAVEY +++(c) dpa - Bildfunk+++
8 Bilder
iPhone 6 und iWatch: Die neuen Gadgets von Apple
Bild: Monica Davey

Das kostet ein iPhone 6 in Deutschland

In Deutschland soll das iPhone 6 ab 699 Euro und das iPhone 6 Plus ab 799 Euro erhältlich sein. Die Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus verfügen über eine Bildschirmdiagonale von 4,7 beziehungsweise 5,5 Zoll (knapp zwölf und knapp 14 Zentimeter). Damit schließt sich der Konzern wie erwartet dem Branchentrend zu immer größeren Displays an.

Die Smartphones fallen dünner aus als ihre Vorgänger, verfügen über eine deutlich längere Batterielaufzeit und sind mit einem schnelleren Prozessor sowie einer leistungsstärkeren Kamera ausgestattet. Die Geräte laufen den Angaben zufolge mit dem frisch entwickelten Betriebssystem iOS 8. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren