Als größten Vorteil von Sprachnachrichten sieht mehr als jeder Zweite (56 Prozent) den geringeren Aufwand im Vergleich zum Tippen von Textnachrichten. Foto: Lino Mirgeler
Audiobotschaften

Sprachnachrichten gehen meist an Freunde und Familie

Mit dem Smartphone kann man Nachrichten auch aufsprechen und als Audiobotschaft versenden. Eine Umfrage zeigt, wer in den meisten Fällen die Empfänger solcher Nachrichten sind.

Google will mit der Streaming-Plattform Stadia im Games-Geschäft mitmischen. Foto: Christoph Dernbach
Cloud statt Konsole

Google steigt ins Videospiele-Geschäft ein

Google will das Games-Geschäft umkrempeln. Die Spiele sollen auf Servern im Netz statt auf Geräten der Nutzer laufen. Viele Fragen bleiben zur Ankündigung jedoch noch offen.

5G kann die Daten rund hundert Mal schneller transportieren als das aktuelle LTE (4G). Das eröffnet neue Möglichkeiten etwa bei der Robotersteuerung oder der Vernetzung selbstfahrender Fahrzeuge. Foto: Andrej Sokolow
Auktion startet

Was der Mobilfunkstandard 5G verspricht

Der Ausbau des mobilen Netzes ist in Deutschland viele Jahre auf der Strecke geblieben. Um so größer sind die Erwartungen, die nun in den neuen Standard 5G gesteckt werden. Was können Verbraucher konkret erwarten?

Hinter «Sekiro: Shadows Die Twice» stecken die Macher von Titeln wie «Bloodborne» oder «Dark Souls». Screenshot: Activision/dpa-tmn Foto: Activision
3 Bilder
Auf Rachefeldzug

Schwertkampf mit Robo-Arm - "Sekiro: Shadows Die Twice"

Japanische Schwertkampf-Action gepaart mit Adventure- und Rollenspiel-Elementen: Das ist das Rezept von "Sekiro: Shadows Die Twice". Der ungewöhnliche Titel spielt mit Genregrenzen, ist aber nichts für junge Spieler.

Mit dem neuen Angebot will Google u.a. mit Spielekonsoleanbietern konkurrieren. Foto: Christoph Dernbach
Stadia

Google steigt ins Videospiele-Geschäft ein

Google will mit einem Streaming-Dienst für Videospiele ins Games-Geschäft einsteigen.

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, vor dem Start der 5G-Mobilfunkauktion in Mainz. Foto: Arne Dedert
Milliardeneinnahmen erwartet

5G-Mobilfunkauktion gestartet

Monatelang wurde in Deutschland über den schnellen 5G-Datenfunk diskutiert - jetzt werden dafür benötigte Frequenzen versteigert. Die dürfte dem Bund Milliarden bescheren.

Eine neue App setzt auf «Refrigerdating». Foto: Sebastian Gollnow
Ausgefallene Idee

Dating-App verkuppelt Singles über Lebensmittel

Dating-Apps gibt es mittlerweile einige. Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, müssen sich die digitalen Vermittler etwas einfallen lassen. Eine Anwendung tut das - und nimmt das Sprichwort "Liebe geht durch den Magen" sehr wörtlich.

Instagram hat mehr als eine Milliarde Nutzer weltweit. Foto: Carsten Rehder/dpa
Zunächst nur in den USA

Instagram lässt direkt in der App einkaufen

Facebook macht seinen Foto-Dienst Instagram zur Shopping-Plattform.

Drastisch mehr Geschwindigkeit verspricht Apple für die neue Generation seiner iMacs. Foto: Apple
Rechner

Apple rüstet iMac mit neuen Intel-Chips und Vega-Grafik auf

Apple-Kunden haben lange auf ein Hardware-Update warten müssen. Nun ist es so weit: Der US-Konzern hat seine iMac-Rechner technisch aufgerüstet. Zwei weitere Highlights sollen noch in diesem Jahr folgen.

Wurde zu Lebzeiten eine Vertrauensperson ernannt, kann sie sich nach dem Tod um die Rechte und Pflichten aus Verträgen mit Internetdiensten kümmern. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Was passiert danach?

Fürs digitale Erbe braucht es Vollmacht und Liste

Niemand denkt gern an den Tod. Aber wer zu Lebzeiten das Thema Erbe links liegen lässt, bringt später die Hinterbliebenen in Bedrängnis, insbesondere wenn es um den digitalen Nachlass geht. Denn auch digitale Verträge und Daten können und sollten vererbt werden.

Geschrumpfter Notebook-Ersatz - Das neue iPad Pro im Check
Apple News

Features, Funktionen, Preis: Neue Apple-iPad veröffentlicht

iPad-Release bei Apple: Beinahe unbemerkt hat der Konzern die neueste Generation seiner Tablets auf den Markt gebracht. Diese Funktionen stecken in den neuen iPads.

Das BfS fordert bei 5G einen «umsichtigen Ausbau». Zwar sind die Frequenzen weitgehend in den Bereichen des jetzigen Mobilfunks, doch künftig könnten sie auch bei 26 Gigahertz liegen. Foto: Jens Büttner
Mobilfunk und die Gesundheit

Wie gefährlich ist das neue Supernetz 5G?

Die Einführung von 5G steht kurz bevor. Doch unter die Euphorie mischt sich auch Zweifel. Kritiker warnen vor gesundheitlichen Risiken. Was kommt mit dem 5G-Ausbau auf uns zu? Wie gefährlich ist das Supernetz? Wie kann man sich vor zu viel Strahlung schützen?

Was ist gerade los im Plenum? Die Bundestags-App weiß Bescheid. Nutzer können zusätzlich die Biografie des jeweiligen Redners studieren. Foto: Robert Günther
Für iOS und Android

Bundestags-App wird nutzerfreundlicher

Die offizielle App des Deutschen Bundestages wurde neu gestaltet. Per Livestream können jetzt unter anderem Plenardebatten und Ausschusssitzungen mitverfolgt werden.

Der Zoll prüft die Sendungen aus Fernost: Fehlt etwa die CE-Kennzeichnung, wird ein Produkt zurückgehalten. Foto: Daniel Bockwoldt
Direktvertrieb aus Asien

"Gehirn anschalten" bei Technik-Schnäppchen aus Fernost

Funkkopfhörer für 7 Euro, Tablet-PCs für 33 Euro oder Beamer für 50 Euro: Onlinehändler, die ihre Waren direkt aus den Herstellungsländern in Fernost verschicken, werben mit solchen Angeboten. Das klingt verlockend, aber es gibt Risiken.

Das Hardware-Geschäft von Apple hatte zuletzt geschwächelt, vor allem weil der Absatz in China geradezu eingebrochen war. Foto: Yui Mok
Tablet-Computer

Apple stellt neue iPad-Generation vor

Im Hardware-Geschäft von Apple hatte sich zuletzt der Tablet-Computer iPad - im Gegensatz zum iPhone - als äußerst stabil erwiesen. Nun spendiert Apple der neuen iPad-Generation einige Funktionen, die bislang der Pro-Modellreihe vorbehalten waren.

«Ist es ein ruhiges Zimmer?» Protagonist Tannhauser verschlägt es ins fiktive Nest Trüberbrook. Und das ist nur der Anfang einer skurrilen Abenteuergeschichte. Screenshot: bildundtonfabrik/dpa-tmn Foto: bildundtonfabrik
7 Bilder
Ab in die deutsche Provinz

Das Mystery-Abenteuer "Trüberbrook" im Test

In "Trüberbrook" reist ein US-amerikanischer Wissenschaftler im Jahr 1967 in ein deutsches Provinznest. Zwischen Raufasertapeten, muffigen Möbeln und Mett-Igeln entspinnt sich ein Mystery-Adventure mit einer gehörigen Portion Verschwörung und Wahnsinn.

Das Hardware-Geschäft von Apple hatte zuletzt geschwächelt, vor allem weil der Absatz in China geradezu eingebrochen war. Foto: Yui Mok

Uber-Konkurrent Lyft ist bisher nur in Nordamerika aktiv. Foto: Jens Kalaene
Fahrdienstvermittler

Uber-Rivale Lyft strebt Milliarden-Erlös bei Börsengang an

Der US-Fahrdienstvermittler und Uber-Konkurrent Lyft will bei seinem anstehenden Börsengang mehr als zwei Milliarden Dollar einnehmen.

Am 19. März beginnt die Versteigerung für Frequenzblöcke, die für den ultraschnellen Mobilfunkstandard 5G genutzt werden sollen - und wird zwischen drei und sechs Wochen dauern. Foto: Jens Büttner
Behördenchef betont Bedeutung

5G-Mobilfunkauktion vor dem Start

Fast 100 Milliarden D-Mark spülte die erste Mobilfunk-Auktion im Jahr 2000 ins Staatssäckel. Die damalige Goldgräberstimmung in der Telekommunikationsbranche ist längst vorbei, nun steht eine weitere Auktion an - die ist wichtig für ganz Deutschland.

Dropbox schränkt sein kostenloses Angebot ein. Foto: Armin Weigel
Nur noch drei Geräte

Dropbox schränkt kostenlose Basiskonten ein

Der Speicherdienst Dropbox schränkt den Funktionsumfang seines kostenlosen Angebots ein. Demnach können künftig nur noch drei Geräte auf ein Dropbox-Konto zugreifen.