Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Politiker fordern personelle Konsequenzen nach Niederlage in Lyman
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Sicherheit: Signal mit PIN und Registrierungssperre nutzen

Sicherheit
16.08.2022

Signal mit PIN und Registrierungssperre nutzen

Signal ist auf Sicherheit und Privatsphäre bedacht. Einige wichtige Features müssen aber extra aktiviert werden.
Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Signal bietet viele Features, die die Sicherheit für Nutzerinnen und Nutzer enorm steigern. Man muss sie aber kennen und im Messenger teils auch erst einmal einschalten.

Aus Komfort- und Sicherheitsgründen ist es sinnvoll, beim Messenger Signal die sogenannte PIN zu aktivieren. Mit dieser Nummer lassen sich nicht nur Kontakte und Kontoeinstellungen wiederherstellen, wenn man sein Gerät verloren hat oder wechselt.

Die PIN ist vor allem auch Basis für eine Registrierungssperre, die verhindert, dass sich Fremde unter Umständen mit der eigenen Telefonnummer bei Signal anmelden. Signal rät Nutzerinnen und Nutzern grundsätzlich dazu, PIN und Registrierungssperre einzuschalten.

Angriff auf Signal-Dienstleister

Aktuell weist der Messengerdienst auf diese Sicherheitsfeatures hin, weil kürzlich ein Dienstleister angegriffen worden ist, der für Signal Telefonnummern überprüft. Dabei seien 1900 bei Signal registrierte Nummern samt SMS-Verifikationscodes abgefischt worden.

Zugriff auf Chats, Profilinfos oder Kontaktlisten hätten die Angreifer zwar keinesfalls erhalten können, weil diese Daten nur lokal auf dem Gerät liegen oder auch nur per PIN (Profil und Kontakte) wiederhergestellt werden können.

Höchstens ein Konto übernommen

Sie hätten aber Telefonnummern mit den zugehörigen SMS-Verifikationsnummern neu auf anderen Geräten registrieren und dann Nachrichten über den jeweiligen Account empfangen und senden können. Zu einer Neu-Registrierung sei es aber höchstens bei einer der 1900 Nummern gekommen. Und selbst diese mutmaßliche Konto-Übernahme hätte sich durch eine aktive Registrierungssperre verhindern lassen.

Sicherheitshalber hat Signal alle betroffenen 1900 Konten von sämtlichen Geräten abgemeldet und deren Nutzerinnen und Nutzer zur neuerlichen Registrierung aufgefordert. Betroffene sollen auch eine Info-SMS von Signal erhalten haben.

Whatsapp schützt auch vor Fremdregistrierung

Whatsapp bietet mit der sogenannten Verifizierung in zwei Schritten einen ähnlichen PIN-Schutz vor der unbefugten Registrierung des eigenen Accounts. Allerdings kann die PIN per Mail zurückgesetzt werden, wenn man sie vergessen hat.

Bei Signal kann die PIN weder zurückgesetzt noch wiederhergestellt werden. Bei vergessener PIN und aktiver Registrierungssperre wird das Konto erst einmal für sieben Tage gesperrt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.