Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. 12600 Menschen wissen nicht, dass sie HIV-positiv sind

Aktion

22.11.2017

12600 Menschen wissen nicht, dass sie HIV-positiv sind

Dillinger Gesundheitsamt beteiligt sich an bayernweiter Veranstaltung

Anonym, vertraulich sowie mit kompetenter fachlicher Begleitung und Beratung kann sich jeder während der Bayerischen HIV-Testwoche, die von Donnerstag, 23., bis Donnerstag, 30. November, bayernweit stattfindet, im Fachbereich Gesundheit des Landratsamtes Dillingen auf HIV testen und beraten lassen. Während der Aktionswoche bieten insbesondere die Gesundheitsämter, AIDS-Beratungsstellen und AIDS-Hilfen neben ihren regelmäßigen Angeboten unter dem Motto „Test jetzt!“ die Gelegenheit zum HIV-Test.

Nach den vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Zahlen leben in Deutschland schätzungsweise 84700 Menschen mit HIV/AIDS, von denen wiederum 12600 von ihrer Infektion noch nichts wissen. Die Zahl der HIV-Neuinfektionen betrug im Jahr 2016 3419 und ist damit gegenüber 2015 um 280 gestiegen. In Bayern erfahren jedes Jahr etwa 400 Menschen, dass sie HIV-positiv sind. Aktuell leben in Bayern 11600 HIV-positive Männer und Frauen mit der Erkrankung.

„Viele Männer und Frauen waren schon einmal in einer Situation, in der das Risiko für eine HIV-Infektion bestand“, sagt die Leiterin des Fachbereichs Gesundheit des Landratsamtes, Dr. Uta-Maria Kastner. Die Unsicherheit danach sei meistens eine große Belastung. Fragen wie „Habe ich mich angesteckt – oder mache ich mir unbegründet Sorgen?“ können zur Belastung werden. Die einzige Möglichkeit, darauf eine sichere Antwort zu bekommen, ist nach Aussage von Dr. Kastner ein HIV-Test, verbunden mit einem vertrauensvollen Gespräch mit einer Expertin oder einem Experten in Sachen HIV. Dafür stehen die Fachkräfte an den Gesundheitsämtern, AIDS-Beratungsstellen und AIDS-Hilfen in Bayern bereit. Zudem sollen gezielte Veranstaltungen in der bayernweiten HIV-Testwoche vom 23. bis 30. November 2017 sowie die regulären Angebote während des gesamten Jahres für Aufklärung sorgen. Das Wissen über HIV und AIDS in der Gesellschaft ist hoch. Zudem sind die meisten Menschen über Ansteckungswege und Schutzmöglichkeiten gut informiert. „Dennoch kommt es“, so Dr. Kastner, „immer wieder zu Neuinfektionen mit HIV.“ Das Leben mit HIV ist belastend, nachdem bis heute die Infektion nicht heilbar ist. Allerdings sind die Behandlungsmöglichkeiten besser als jemals zuvor.

Die landesweite Testwoche will dazu ermutigen, sich auf HIV untersuchen zu lassen, wenn das Risiko für eine Ansteckung bestand. Informationen, wo, wann und wie dies möglich ist, gibt es auf der Internetseite unter www.testjetzt.de. Im Fachbereich Gesundheit des Landratsamtes, Weberstraße 14, Dillingen, 1. Stock, Zimmer 101, kann sich jeder während der Testwoche zu den regulären Öffnungszeiten testen lassen. Der HIV-Test ist kostenfrei. Allerdings empfiehlt sich zuvor eine Terminvereinbarung unter Telefon 09071/51-4041. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren