Newsticker

Erneut mehr als 11.000 neue Corona-Fälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. 25-Jähriger verliert das Bewusstsein

16.02.2015

25-Jähriger verliert das Bewusstsein

Auf der Lauinger Afterparty flogen die Fäuste
Bild: Merk

Auf der Lauinger Afterparty flogen die Fäuste

Nach dem Faschingsumzug der Laudonia am Sonntagabend kam es laut Polizei zu mehreren Schlägereien. Außerdem musste ein 24-Jähriger gefesselt werden: Diesem hatten Security-Mitarbeiter mehrfach Hausverbot für die Lauinger Stadthalle erteilt. Aber gegen 23 Uhr betrat der laut Polizei betrunkene und sehr aggressive Mann erneut die Stadthalle. Polizeibeamte erteilten ihm daraufhin erneut Hausverbot und Platzverweis, doch dem kam der Mann nicht nach. Als er daraufhin gefesselt und aus der Halle gebracht werden sollte, widersetzte er sich mit aller Kraft der Maßnahme. Nur mit Unterstützung der Security-Angestellten gelang es schließlich, den Mann in Gewahrsam zu nehmen. Dabei zog sich ein Polizeibeamter eine Verletzung an der Hand zu. Bei einem Alkotest wurde bei dem 24-Jährigen ein Wert von 1,5 Promille festgestellt. Gegen ihn wird Anzeige erstattet.

Gegen 22 Uhr verlor dann ein 25-Jähriger kurz das Bewusstsein, nachdem ihm ein 16-Jähriger einen Faustschlag versetzt hatte. Der Jüngere und ein 17-Jähriger waren von der Stadthalle in Lauingen auf der Brüderstraße in Richtung Oberanger unterwegs gewesen, als sie auf eine Gruppe um einen 25-Jährigen trafen. Warum es zu einer Schlägerei zwischen den beiden Gruppen kam, ist nicht bekannt. Zuerst erlitt der 16-Jährige eine Verletzung am Hals. Dann schlug er dem alkoholisierten 25-Jährigen (2,1 Promille) mit der Faust ins Gesicht. Der 25-Jährige fiel zu Boden, war kurzzeitig ohne Bewusstsein und zog sich eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Gegen beide wird wegen gegenseitiger Körperverletzung ermittelt.

Außerdem wurde ein 16-Jähriger verprügelt. Dieser hatte sich nach dem Umzug vor der Halle mit einem Bekannten unterhalten, als ihm ein Unbekannter unvermittelt drei Faustschläge ins Gesicht versetzte. Der Täter entfernte sich danach sofort. Der 16-Jährige wurde von den anwesenden Sanitätern behandelt. Ein Tatmotiv ist noch nicht bekannt. Der Täter soll aus einer Gemeinde im Kreis Günzburg stammen. Die Polizei hat die notwendigen Ermittlungen eingeleitet.

Zuletzt verschwand auch noch das amtliche Kennzeichen DLG-EB 88. Der Wagen, an dem es fehlt, stand am Sonntag zwischen 8 und 18.30 Uhr in der Klosterstraße in Lauingen. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren