Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. 25 Jahre aktiv bei der Feuerwehr

Jahreshauptversammlung

16.04.2015

25 Jahre aktiv bei der Feuerwehr

Ehrungen gab es bei der Jahreshauptversammlung der Echenbrunner Feuerwehr (von links): Kreisbrandmeister Klemens Kleiber, Kreisbrandmeister Markus Tratzmiller, Kommandant Thomas Lindenmayr, Achim Hopf, Vorsitzender Peter Seitz, Michael Flemisch, Stefan Spengler, Frank Weigl, Heike Spengler und stellvertretender Bürgermeister Viktor Merenda.
Bild: FFWE

Spengler und Weigl in Echenbrunn geehrt

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Echenbrunn informierte Kommandant Thomas Lindenmayr in seinem Tätigkeitsbericht über die verschiedenen Unterrichte, Ausbildungen, praktischen Schulübungen und Gemeinschaftsübungen mit anderen Wehren. Zusätzlich berichtete er aber auch über die Einsätze der Wehr wie etwa die Verkehrsabsicherung am Faschingsdienstag oder bei der Fronleichnamsprozession. Eine Alarmierung über Sirene erfolgte zum Brandeinsatz bei der Firma Gartner, zur Beseitigung einer Ölspur mit Verkehrsabsicherung und zur Suche einer vermissten Person.

Zahlreiche Stunden wurden für Wartungs- und Reparaturarbeiten aufgewendet, unter anderem für eine ferngesteuerte Einsatzstellenausleuchtung. Lindenmayrs Dank galt allen Aktiven, besonders den Gruppenführern, dem Gerätewart Günther Seefried, seinem Stellvertreter Achim Hopf, dem Fahrzeug-umbau-Team, dem gesamten Vorstand und den Passiven, die ebenfalls immer zur Stelle waren. Weiter bedankte er sich beim Bürgermeister und seinen Stadträten, bei der Kreisbrandinspektion, sowie den Kommandanten der Nachbarwehren. Der anschließende Jahresbericht des Vorsitzenden Peter Seitz enthielt umfangreiche Erinnerungen an das abgelaufene Jahr und an die geselligen Aktivitäten. Zweiter Bürgermeister Viktor Merenda erwähnte in seinem Grußwort besonders das Interesse und die regelmäßige Teilnahme an den angebotenen Übungsgelegenheiten. Daneben betonte er, dass die gemeinsamen Übungen mit den Wehren aus Gundelfingen und Peterswörth sehr wichtig seien.

Bei den Neuwahlen wurden die beiden Kassenprüfer Heike Spengler und Frank Weigl wieder in ihren Ämtern bestätigt. Kreisbrandinspektor Markus Tratzmiller erläuterte in seinen Grußworten anschließend die modulare Truppmannausbildung und die Einführung des Digitalfunks und zeigte sich besonders erfreut über die bereits zahlreich aufgewendeten Arbeitsstunden am „neuen Gebrauchtfahrzeug“ der Echenbrunner Wehr. Für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst konnte er Michael Flemisch und Peter Seitz ehren, ihnen eine Urkunde und das Dienstaltersabzeichen überreichen.

Auch Kommandant Lindenmayr bedankte sich laut Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr bei Flemisch und Seitz für die stete Bereitschaft, bevor noch das 20-jährige Altersabzeichen an Achim Hopf und Stefan Spengler übergeben werden konnte. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren