Newsticker

Massive Kontaktbeschränkungen sollen ab 2. November gelten
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Adventsstimmung im Hofgarten

Weihnachten

03.12.2015

Adventsstimmung im Hofgarten

Beim Adventsbasar in Bissingen gab es viele kreative Dekorationen zu erwerben, wie das Bild zeigt.
Bild: Herreiner

Erlös des Basars wird komplett gespendet

Der Vorstand des Katholischen Landvolks in Bissingen, Anton Schiele, eröffnete zusammen mit Pater Georg und der stellvertretenden Landvolk-Bundesvorsitzenden Elisabeth Konrad am Tag vor dem ersten Adventssonntag den traditionellen Adventsbasar in Bissingen. Dieser wird seit mehr als 30 Jahren im zweijährigen Turnus im Bissinger Hofgarten abgehalten. Zu kaufen, und das unterscheidet den Bissinger Basar von vielen anderen Weihnachtsmärkten, gab es nahezu ausschließlich Selbstgefertigtes. Verantwortlich dafür zeichneten auch heuer wieder sechs örtliche Vereine und Vereinigungen, das Katholische Landvolk, die Bissinger Landjugend, der Obst- und Gartenbauverein, der Imkerverein, die Mutter-Kind-Gruppe und die Gruppe „Mütter aktiv“. Die vielen fleißigen Kräfte, die im Vorfeld schon viel Zeit investiert hatten, freuten sich, dass ihr Angebot an kleinen und großen Basteleien, an Dekoartikeln und Geschenkmöglichkeiten, aber auch an Speis und Trank am Samstagnachmittag und abends nach dem Vorabendgottesdienst in der benachbarten Pfarrkirche St. Peter und Paul einen sehr guten Zuspruch fand.

Für vorweihnachtliche Stimmung unter den vielen Besuchern sorgten neben den Verkaufsbuden der Musikverein Bissingen und die Dorfstadl-Musikanten sowie natürlich auch der Besuch von Bischof Nikolaus. Für die kleinen Besucher waren im Pfarr- und Jugendheim Bastelangebote vorbereitet. Viel Beifall gab es unter anderem auch von Bürgermeister Michael Holzinger und seiner Ehefrau Gabi dafür, dass der Erlös des Bissinger Adventsbasars wie immer uneingeschränkt sozialen Projekten zugutekommt. Vor zwei Jahren konnten hierfür fast 5000 Euro erwirtschaftet werden, wie Landvolk-Vorstand Anton Schiele berichtete. Dieses Mal, so führte die stellvertretende Vorsitzende des Katholischen Landvolks in Deutschland, Elisabeth Konrad, aus, sollen mit je einem Drittel des Basargewinns das Kinderheim Casa Gepeta in der rumänischen Region Bukowina sowie ein Palliativ-Projekt in der Region Nordschwaben unterstützt werden und ein Drittel des Geldes für den Unterhalt des Pfarr- und Jugendheims in Bissingen gestiftet werden. (HER)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren