1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Am Osterwochenende fünf betrunkene Autofahrer erwischt

Landkreis Dillingen

20.04.2019

Am Osterwochenende fünf betrunkene Autofahrer erwischt

Gegen die Männer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolfoto)

Vier der erwischten Alkohol-Fahrer erreichen Werte von mehr als 1,1 Promille. Einer verursacht außerdem 2000 Euro Schaden begeht dann Unfallflucht.

Allein in der Nacht zum Samstag hat die Polizei drei betrunkene Autofahrer erwischt. Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr hielten die Beamten in der Laugnastraße in Wertingen den Fahrer eines BMW an, der mit mehr als 1,1 Promille unterwegs war. Bei zwei weiteren Kontrollen am Samstag gegen 1 Uhr in Aislingen auf der Staatsstraße 2028 sowie in Fultenbach ertappte die Polizei jeweils 35-jährige Autofahrer, die ebenfalls zu viel Alkohol getrunken hatten. Der Alkoholtest ergab laut Polizeibericht auch bei diesen beiden einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Alle drei Männer mussten ihren Führerschein sofort abgeben und sich Blut abnehmen lassen. Gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In Gundelfingen ein Auto angefahren und abgehauen

Am Samstag erwischte die Polizei dann zwei weitere betrunkene Autofahrer, einer beging zudem eine Unfallflucht. Das passierte gegen 11.30 Uhr in Gundelfingen. Dort beobachtete ein Zeuge, wie der Fahrer eines BMWs gegen einen geparkten VW prallte, der am Fahrbahnrand im Spitalgarten abgestellt war. Der 37-jährige Unfallverursacher begutachtete den Schaden und entfernte sich nach einer kurzen Wartezeit von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Streifenbeamte fuhren schließlich zur Halteradresse, erklärt die Polizei. Der Unfallverursacher hatte eine deutliche Alkoholfahne, ein Test ergab mehr als 1,1 Promille. Er musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Die Fahne verriet ihn: Mehr als 0,5 Promille

Nicht 1,1 Promille aber immer noch zu viel maß die Polizei bei einem Autofahrer, der am Samstag gegen 14.30 Uhr auf der Staatsstraße 2212 bei Lutzingen unterwegs war. Der Mann war bei einer Verkehrskontrolle angehalten worden und die Polizisten bemerkten, dass er nach Alkohol roch. Ein Test ergab mehr als 0,5 Promille. Er musste daraufhin sein Auto stehen lassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. (pol, dz)

Auch das ist am Osterwochenende passiert:

Feuer zerstört Zaun und Bienenkästen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren