1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. An der Lauinger Realschule wird angeeckt

Lauingen

15.11.2016

An der Lauinger Realschule wird angeeckt

Copy%20of%20real1.tif
2 Bilder
So wird der Neubau an der Lauinger Realschule aussehen. Links hinten der Bestandsbau mit zwei Stockwerken, rechts daneben der Anbau mit drei Stockwerken. Durch diese Konstruktion entsteht ein neuer Innenhof. Außerdem gibt es künftig einen Aufzug.

Nach der Erweiterung des Gebäudes entsteht ein in sich geschlossener Innenhof. Warum inzwischen die Kosten gestiegen sind.

Der Umbau und die Erweiterung der Lauinger Realschule werden insgesamt 5,2 Millionen Euro kosten, 1,6 Millionen Euro mehr als gedacht. In der jüngsten Kreisausschusssitzung im Dillinger Landratsamt wurde erklärt, warum, und wie der Umbau genau aussehen wird.

So waren in der ersten Rechnung die Lüftung im Erweiterungsbau und die Brandschutzmaßnahmen im Bestand noch nicht genannt worden. Diese beiden Punkte und die allgemeine Baukostensteigerung, bis die Maßnahme umgesetzt wird, haben zu der Kostensteigerung geführt, sagte Thomas Kraus vom Landratsamt.

Michael Gumpp, Architekt aus Lutzingen, stellte dann die aktuelle Planung vor. Etwa an der Stelle, an der momentan noch der Container steht, wird an das bestehende Gebäude der neue Fachraumtrakt angeschlossen. Damit wird das bislang offene Eck geschlossen. So entsteht ein Innenhof, außerdem gibt es nun künftig einen Lift, sodass alle Räume barrierefrei erreicht werden können. Da das Gebäude dann auch in sich geschlossen ist, gibt es innerhalb der Flure keine Sackgasse mehr, führte Gumpp als weiteren Vorteil an. Während der Bestand zwei Stockwerke hat, bekommt der Neubau insgesamt drei: Alt- und Neubau schließen zwar auf der gleichen Höhe ab. Doch das neue Eck liegt tiefer. Daher entsteht im Souterrain eine weitere Etage. In diesem Untergeschoss wird Richtung Westen der Fachbereich Physik angesiedelt. Darüber sind Räume für Chemie und in der dritten Ebene Biologie. Gen Norden entsteht auf jeder Etage ein zusätzliches Klassenzimmer. Das neue Eck, ein Stahlbetonbau, wird von einer hoch wärmegedämmten Gebäudehülle umgeben sein, dreifachverglaste, hohe Fenster haben und ein Flachdach wie der Rest des Gebäudes. Innen gibt es eine Lüftungszentrale, außerdem wird viel Holz verbaut. Im alten Bestand wird vor allem der Brandschutz aktualisiert. Gen Westen, zum neuen Innenhof hin, werden dann neue Klassenzimmer entstehen.

Noch in diesem Jahr soll der Bauantrag gestellt werden. Die Bauphase selbst soll von Sommer 2018 bis Ende 2019 dauern. Lauingens Bürgermeister Wolfgang Schenk freute sich, dass das Projekt vorangeht, und der Kreissausschuss stimmte den Planungen zu.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren