1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Annette Lang häkelt „A nettes Kloin’s“

Unterbechingen

08.10.2019

Annette Lang häkelt „A nettes Kloin’s“

Annette Lang aus Unterbechingen häkelte seit September 2018 insgesamt 1500 ihrer kleinen Rucksäckchen. Diese kleinen Säcke sind ihr Verkaufsschlager.
Bild: Cecilia Weber

Annette Lang hat eine große Leidenschaft: das Häkeln. Sie stellt kleine Rucksäcke in den verschiedensten Farben her. Inzwischen hat sie schon 1500 Stück davon produziert.

Das kleine Zimmer in der Dachschräge ist ein wahres Künstlerreich. Es ist bunt, viele kleine und große Kisten sind zu sehen und mittendrin sitzt Annette Lang. Vor ihr auf dem Tisch liegen Wollknäuel, Schmuckanhänger, Bänder und unzählige kleine Beutelchen. Die Unterbechingerin hat ein ganz besonderes Hobby: Sie liebt das Häkeln – und hat sich mittlerweile auf diese winzigen Mini-Rucksäcke spezialisiert. Angefangen hat sie mit dem Hobby im Herbst 2017 als sie einen gehäkelten Rucksack im Internet entdeckt hat. „Da dachte ich mir, das probiere ich mal“, sagt die 50-Jährige. Nach ihrem ersten Prototyp hat sie sich dazu entschieden, den kleinen Rucksack weiter zu optimieren. Dieser Ehrgeiz hat sich inzwischen ausgezahlt. „Anfangs hab ich sie nur zu Weihnachten verschenkt. Dann ist es immer mehr und mehr geworden“, erzählt die Unterbechingerin. Im Sommer 2018 überredete eine Freundin sie dazu, die Häkelarbeiten an einem Stand auf einem Markt anzubieten. Und damit musste die Rucksackproduktion so richtig laufen. „Ich konnte ja nicht mit nur fünf Rucksäcken hin.“

Ihr Firmenname ist eine Kombination aus ihrem Vornamen und dem Häkeln

Langsam kamen immer mehr Ideen, sodass sie ein kleines Sortiment mit verschiedenen Artikeln herstellte. Nachdem sie viel Zeit, Aufwand und Energie in das Projekt steckte, entschied sie sich dazu das Gewerbe anzumelden. Ihr Mann unterstützte sie, wo er konnte. So kreierte er den Firmennamen „A nettes Kloin’s“. Die Kombination aus ihrem Vornamen und ihrer Häkelarbeit hat der Unterbechingerin sehr gut gefallen. Doch nach der Gewerbegründung im September 2018 musste es schnell gehen. Schon beim Herbstzauber in Haunsheim hatte Lang ihren ersten Marktstand geplant. „Dort hat es so toll eingeschlagen. Da hab ich gesagt: Jetzt ziehen wir es durch“, erzählt sie. Von da an hieß es ab in die Arbeit, Haushalt machen und abends häkeln. Inzwischen geht sie auf acht Märkte im Jahr und hat bereits mehr als 1500 Rucksäcke produziert. Aber schon lange sind es nicht mehr nur die kleinen Säckchen, die sie herstellt.

Handytaschen, Klippbörsen und Utensilo in verschiedenen Größen kann man bei der Unterbechingerin jetzt kaufen. „Aber der Verkaufsschlager ist immer noch der kleine Rucksack“, sagt Lang. Bald in jeder Farbe sind die kleinen Säcke im Häkelzimmer der 50-Jährigen zu finden. Von Schwarz über Rot bis grün gibt es alles. „Ich kann die Rucksäcke auch in einer bestimmten Farbe machen, wenn jemand das will“, sagt Lang.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Häkeln ist allein ihre Aufgabe

Bei manchen Arbeiten unterstützt sie ihre Familie, nur das Häkeln ist allein die Aufgabe der 50-Jährigen. „Mein Mann unterstützt mich, wie es nur geht“, erklärt sie. Er bringt zum Beispiel die kleinen Kugeln an den Bändern an oder befestigt die Druckknöpfe. Bis einer dieser gehäkelten Rucksäcke letztendlich komplett fertig ist, dauert es eineinhalb Stunden. Warum sie diese ganze Arbeit auf sich nimmt, erklärt sie so: „Ich liebe es einfach. Ich mag es Menschen glücklich zu machen. Es freut mich, wenn den Leuten meine Sachen gefallen. “ Sie ist sich aber sicher, dass es nur ihr Hobby bleiben wird: „Es soll nicht meinen Lebensunterhalt decken.“

Am 23. November ist Annette Lang auf dem Hubertusmarkt in Haunsheim kommen.

Lesen Sie auch:

"Donaustones": Das steckt hinter den bunten Kieseln

Ausstellung: Was Postkarten über den Landkreis Dillingen verraten

Thomas-Cook-Pleite: Urlauber aus dem Landkreis sind betroffen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

09.10.2019

Ich finde es klasse u zolle Anette allen Respekt. Ich selbst bin auch leidenschaftliche Häklerin u Perlerin und weiss daher, wieviel Zeit, Energie u Herz in diesen Arbeiten steckt. Hut ab!! Ich wünsche Ihr weiterhin viel Erfolg!! Und vor allem Ausdauer u Zeit. Bei diesem Hobby sollte der Tag manchmal 48 Std haben :-)

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren