1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Auf den Spuren von Blindheims Geschichte

Auftritt

15.05.2019

Auf den Spuren von Blindheims Geschichte

Die Blenheim Singers treten am Sonntag, 26. Mai, 18 Uhr, in der Kirche St. Martin in Blindheim auf.
Bild: Judith Berkemeyer

Der renommierte englische Chor, die Blenheim Singers, kommt wieder in den Landkreis. Der Eintritt ist frei

Vor dem historischen Hintergrund zum Thema „300 Jahre Schlacht von Blindheim/Höchstädt 1704“ im Spanischen Erbfolgekrieg hat sich seit der Gedenkfeier in Blindheim im Jahre 2004 ein besonderer interkultureller Kontakt auf musikalischer Ebene entwickelt. Am Sonntag, 26. Mai, um 17 Uhr laden die „Blenheim Singers“ aus dem nach dem Dorf Blindheim benannten „Blenheim Palace“ bei Oxford (UNESCO-Weltkulturerbestätte) und die Gemeinde Blindheim zu einem Konzert in die Kirche St. Martin in Blindheim ein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Eintritt ist frei, aber es sind Spenden willkommen. Traditionell übernimmt wieder der Chor „Calypso“ aus Höchstädt die Unterbringung der „Blenheim Singers“. Das 2006 gegründete Ensemble der „Blenheim Singers“ befindet sich auf einer Konzertreise in Deutschland, unter anderem im Frankfurter Dom, in St. Georg in Ulm und in Feldafing am Starnberger See.

In Blenheim Palace wurde der Chor gegründet

Der renommierte englische Chor der Blenheim Singers wurde 2006 in Blenheim Palace bei Oxford gegründet. Blenheim Palace, Sitz des Herzogs von Marlborough und Geburtsort von Sir Winston Churchill, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist mit seiner prächtigen Kulisse unter anderem internationalen Film-Produktionen „Harry Potter“ und „James Bond 007, Spectre“ zu bewundern.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Das Ensemble singt vor allem in in Herrenhäusern

Das Ensemble der Blenheim Singers ist darauf spezialisiert, in historisch bedeutenden Herrenhäusern Englands zu singen und deren Architektur und Geschichte durch die Auswahl ihrer Musik lebendig werden zu lassen. Gründer und Chorleiter Tom Hammond-Davies ist Musikdirektor an der Oxford City Church, St. Michael at the North Gate, dem ältesten Gebäude von Oxford. Er trat schon in der Royal Albert Hall, der Westminster Abbey sowie in Paris, Rom, Barcelona, New York, Washington, San Francisco und Tokyo auf.

Das Vokalensemble präsentiert Chormusik auf höchstem Niveau und wurde auf seinen bisherigen Konzertreisen in Deutschland (seit 2010) vom Publikum mit Standing Ovations begeistert gefeiert. Die Sänger bestechen durch filigrane Gesangstechnik, strahlende Klangbilder und perfekte Stimmharmonie. Lautstärke, die Reinheit der Intonation, Artikulation und Textpräsentation – alles ist wie aus einem Guss, heißt es in der Pressemitteilung. Auch die Gestaltung des Konzertprogramms entspricht der hohen musikalischen Qualität der Künstler und umfasst unter anderem Werke der Chorliteratur berühmter englischer Komponisten wie William Byrd, William Shakespeare oder Benjamin Britten. (pm)

Sonntag, 26. Mai, 17 Uhr, Blindheim, St. Martin.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren