Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Aufbruchserie in Scheunen und Hallen im Landkreis Dillingen

Wertingen

05.06.2019

Aufbruchserie in Scheunen und Hallen im Landkreis Dillingen

Immer wieder ist zuletzt in Scheunen eingebrochen worden.
Bild: Julian Leitenstorfer, Symbobild

Seit April stiegen Unbekannte vor allem im Wertinger Raum in abseits stehende Häuser und stahlen Werkzeuge und mehr.

Seit Anfang April sind vor allem im Bereich der Polizeistation Wertingen mehrere Feldscheunen und Maschinenhallen aufgebrochen worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zwischen 5. und 7. April wurde im Bereich Frauenstetten aus einer Scheune eine Motorsäge entwendet. Am 11. April wurde eine Feldscheune, die abgelegen im Flurbereich der Gemeinde Binswangen steht, aufgebrochen. Dort wurden neben Motorsägen auch ein Kompressor sowie ein Stromaggregat und eine Batterie entwendet. Zu einem weiteren Einbruchsversuch kam es zwischen dem 24. und 27. April in einer Feldscheune in Wertingen am Oberthürheimer Weg. Die Täter gelangten zwar in die Scheune, entwendeten jedoch keine Gegenstände.

Ein Ruderboot voller Diebesgut lag im Graben

Zwischen 11. und 16. Mai wurden eine weitere Scheune sowie drei kleine Hütten im Bereich Buttenwiesen, Ortsteil Unterthürheim, aufgebrochen. Neben Bierbänken wurde Werkzeug, Kanister für Benzin sowie ein Oberlenkerbolzen und zwei Unterlenkerkugeln und eine Oberlenkerkugel für Traktoren entwendet. Aus einer der Hütten wurde ein Ruderboot in den nahe gelegenen Glöttgraben gesetzt und zurückgelassen. Darin fand die Polizei eine Motorsäge, eine Luftpumpe, einen Campingkocher, Rasenmäher und einen Campingstromerzeuger gefunden, die vermutlich noch abtransportiert werden sollten.

Drei weitere Aufbrüche allein in den vergangenen Tagen

Ein weiterer Einbruch in eine Feldscheune fand zwischen dem 15. Mai und 3. Juni im Villenbacher Ortsteil Wengen statt. Auch dort wurde eine abseits gelegene Feldscheune aufgebrochen und daraus neben einem Komplettreifensatz für einen Strandbuggy auch Werkzeug und Bekleidung entwendet (wir berichteten). In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch kam es nun zu zwei weiteren Aufbrüchen: In Binswangen wurden aus einer Feldscheune von mehreren Traktoren die Anhängermäule abmontiert und entwendet. Außerdem wurden vier Gelenkwellen von landwirtschaftlichen Geräten abgebaut und Diesel aus einem der Traktoren abgezapft. Der Wert der entwendeten Gegenstände wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Im gleichen Zeitraum wurde auch eine Maschinenhalle im Ortsteil Fristingen an der Staatsstraße 2033 aufgehebelt. Auch dort wurden ein Anhängermaul für einen Traktor, drei Oberlenker, zwei Zapfwellen und eine Fettpresse im Wert von etwa 2500 Euro entwendet. Insgesamt beläuft sich der Beutewert derzeit auf rund 10500 Euro und es entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 300 Euro.

Aufbruchserie in Scheunen und Hallen im Landkreis Dillingen

Die Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Dillingen bittet unter Telefon 09071/56-0 um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung und um Meldung von verdächtigen Wahrnehmungen im Umkreis von abseits gelegenen Feldscheunen und Maschinenhallen. Hierbei sollte besonders auf Fahrzeuge und Personen, die sich in den Abend- oder Nachtstunden in der Umgebung aufhalten, geachtet werden. (pol)

Lesen Sie dazu auch:

Fünfjähriger Bub stürzt in Oberglauheim vom Traktor

Dillingen: Randale in der Tankstelle

Lauinger ruft sturzbetrunken die Polizei

Auf der Flucht das Schild verloren

Mordverdacht: Weitere Festnahme und womöglich weitere Opfer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren