1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Aufwendig, aber günstiger

Kommentar

19.11.2019

Aufwendig, aber günstiger

In dieser „Waschmaschine“ werden die Geräte gereinigt und desinfiziert.
Bild: Cordula Homann

Dass die Instrumente für Wertingen in Dillingen sterilisiert werden, ist mit einem gewissen Aufwand verbunden. Warum sich der rechnet.

Vier Mal am Tag fährt ein Lastwagen zwischen Dillingen und Wertingen hin und her. Je nach Verkehr und Baustellen braucht der Fahrer mal mehr, mal weniger Zeit. Mit Abschaffung der Zentralsterilisation in Wertingen wuchs der Aufwand in Dillingen. Denn auch in Wertingen wird immer mehr operiert.

Und das desinfizierte oder sterile Material, die Instrumente und mehr, kommt aus Wertingen. Damit das klappt, wurde ein Lastwagen angeschafft und ein Fahrer eingestellt. Dennoch ist es laut Geschäftsführung so immer noch günstiger. In Wertingen hätte mindestens eine Million Euro investiert werden müssen, um den hohen Anforderungen, die an eine Sterilisation gestellt werden, gerecht zu werden. Auch der Fachkräftemangel spielt eine immer größere Rolle.

Für die Arbeit in dieser Abteilung muss das Personal besonders qualifiziert sein. Das allein dauert ein Jahr. So aufwendig die Fahrerei auch klingt, sie rechnet sich offensichtlich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie dazu auch den Artikel:

Zwei Krankenhäuser, eine Sterilisation

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren