1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Aus zwei ist eins geworden

Bühne

03.04.2019

Aus zwei ist eins geworden

Die „Egautaler Musikanten“ mit ihrem Dirigenten Andreas Westhauser.
Bild: Tobias Ruttmann

Der erste Auftritt der „Egautaler Musikanten“ ist ein voller Erfolg

Die Musikvereine „Egautal“ Dattenhausen und „Frisch Auf“ Reistingen haben wieder ein gemeinsames Jahreskonzert in der Sporthalle in Ziertheim veranstaltet. Und weil „Spielgemeinschaft aus MV ‚Egautal’ Dattenhausen und MV ‚Frisch Auf’ Reistingen“ etwas umständlich klingt, wurden aus dieser Spielgemeinschaft die „Egautaler Musikanten“. Unter diesem Namen präsentierten sich die Musiker bei ihrem Jahreskonzert nun zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Den Vortritt ließen sie aber dem Nachwuchs – den „Jungen Egautaler“ und den „Jungen Egau-Kids“. Die 33 Jungmusiker brachten mit Dirigentin Angela Pflüger und Stücken wie „Raiders March“ aus dem Film „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ oder der Titelmelodie von „Jurassic Park“ das Publikum zum Staunen. Aber auch mit „Bohemian Rhapsody“ von Freddie Mercury & Paul Murtha konnten sie zeigen, was sie sich erarbeitet hatten. Das Stück „Cups (When I’m Gone)“ markierte das Finale der Jungmusiker, nach dem sie nur mit einer Zugabe die Bühne verlassen durften.

Im Anschluss betraten die „Egautaler Musikanten“ mit Dirigent Andreas Westhauser die Bühne und eröffneten mit dem Marsch des österreichischen „Best of Blasmusik“-Wettbewerbs „Sympatria“ den modernen Teil des Konzerts. Anschließend riefen die Musiker mit „Queen – Greatest Hits“ die berühmtesten Songs der Gruppe ins Gedächtnis des Publikums. Dann konnte Tanja Lihl mit „Into the West“ aus dem Film „Herr der Ringe“ und ihrem Solo an der Trompete dem Publikum den Atem nehmen. Nach den Stücken „Angels“ und dem Medley „Henry Mancini Portrait“ schlossen das Gesangsduo Andreas Westhauser und Tanja Lihl mit dem bekannten Hit „Bergwerk“ den modernen Teil des Abends.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Im Anschluss wurden mehrere Musiker vom ASM-Bezirksvorsitzenden Josef-Werner Schneider für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft geehrt: Alina Urban und Marlies Jungbauer-Urban für zehn Jahre aktive Tätigkeit. Thomas Bayer, Johannes Fuchsluger und Tobias Ruttmann für 15 Jahre aktive Tätigkeit. Christoph Dauser für 40 Jahre aktive Tätigkeit und schließlich Albert Bäurle für seine zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzender des MV „Frisch Auf“ Reistingen. Mit dem Marsch „Musikanten kommen“ ging es auf in den böhmisch-mährischen Teil des Abends, gefolgt von „Wir sind wir“ oder „Auf der Pfingstwiese“. Das Gesangsduo Tanja Lihl und Andreas Westhauser präsentierte die Eigenkomposition „Egautaler Musikanten“ von Erich Lihl – quasi der Titelmelodie der Musiker. Aber auch mit dem namensgebenden Stück des Abends „Zwei Herzen und ein Schlag“ konnten sich die Musiker von ihrer besten Seite zeigen.

Die Polkaversion des Titels „Guten Abend, gute Nacht“ von Alexander Stütz markierte das Ende des Jahreskonzerts. Aber das Publikum ließ mit seinem Applaus keinen Musiker von der Bühne weichen, ohne noch eine Zugaben zum Besten zu geben. Zum Schluss dankten die beiden Vorsitzenden Johannes Wagner und Albert Bäurle den Besuchern für ihr Kommen und wiesen auf das Pfingstfest hin. Das beginnt am Samstag, 8. Juni, mit den Bands „Blechverrückt“ & „The Brassidents“ und geht an den Festtagen Sonntag und Montag mit örtlichen Musikkapellen weiter. Das komplette Programm steht bald online unter www.mv-egautal.de. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1160810.tif
Jubiläumskonzert

Nach 25 Jahren immer noch „happy“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen