1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. B 16: Neue Entwicklungs-Chancen

Dillingen

10.02.2012

B 16: Neue Entwicklungs-Chancen

Die Eisenbahnüberführung bei Steinheim.
Bild: Bild: von Neubeck

Oberbürgermeister Frank Kunz ist voller Zuversicht, nachdem Berlin Grünes Licht für die Ortsumgehung Dillingen gegeben hat.

„Unsere Mitbürger werden jetzt endlich vom Durchgangsverkehr entlastet. Das gibt gleichzeitig ganz neue Entwicklungsmöglichkeiten für die Innenstadt.“ Wir haben eine echte Chance die Aufenthaltsqualität zu steigern“. Mit diesen Worten reagierte Oberbürgermeister Frank Kunz auf die Nachricht aus Berlin, dass die ersten Millionen für die Ortsumfahrung Dillingen der Bundesstraße 16 genehmigt sind.

Wie berichtet, hatte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages am vergangenen Mittwochabend das Investitionsbeschleunigungsprogramm beschlossen, das auch als eines der wenigen Projekte in Bayern die B16 neu beinhaltet.

Kunz teilte gestern mit: „Mit der Ortsumfahrung wird nicht nur das wichtigste Infrastrukturprojekt Dillingens, sondern ganz Bayerns realisiert. 30 Jahre hat es gebraucht, diesen Meilenstein in der Geschichte unserer Stadt zu erreichen. Die Dynamik, die die Entwicklung um die B16 neu in den vergangenen Jahren gewonnen hat, war dabei enorm.“  Die erdrückende Last des Verkehrs werde „schon bald von unseren Schultern genommen“. Jetzt gelte es, den Blick nach vorne wenden. Kunz: „Die B16 neu gibt uns den Freiraum, die Stadtentwicklung auf eine völlig neue Ebene anzuheben. Für jeden Stadtentwickler ist der heutige Tag ein Freudenfest: Es ist die Stunde Null der Entwicklung unserer Stadt! Die B16, die Dillingen bislang wie eine Mauer aus Lärm und Blech mitten im Herzen zerteilt hat, wird schon in wenigen Jahren verschwunden sein. Jetzt sind wir als Stadt gefragt, diese Wunde zu schließen und die Innenstadt als Ganzes zusammenzufügen."

Mehr dazu heute in Ihrer Donau-Zeitung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren