Newsticker

Mehr als 100.000 Corona-Tote in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bachhagel: Ingrid Krämmel kandidiert nicht mehr

Bachhagel

24.05.2019

Bachhagel: Ingrid Krämmel kandidiert nicht mehr

Ingrid Krämmel wird sich zu den kommenden Wahlen in Bachhagel nicht mehr für das Amt der Bürgermeisterin aufstellen lassen.
Bild: Andreas Schopf

Ingrid Krämmel, die Bürgermeisterin von Bachhagel, wird bei den kommenden Wahlen nicht zur Verfügung stehen. Was sonst Thema auf der Bürgerversammlung war.

Ingrid Krämmel wird bei den nächsten Wahlen nicht mehr für das Amt des Bürgermeisters in Bachhagel zur Verfügung stehen. Das verkündete Krämmel in Teil drei ihres Vortrags bei der Bachhagler Bürgerversammlung im Gemeindehaus Oberbechingen. Eigentlich sollten in diesem dritten Teil Fragen, Wünsche oder Anregungen aus dem Kreis der rund 40 Versammlungsbesucher an die Bürgermeisterin gerichtet werden, was jedoch ausblieb. Dies war jedoch auch nicht so verwunderlich, hatte die Bürgermeisterin doch in ihrem rund 75-minütigen Vortrag die für die Bürger wichtigsten Ereignisse und Geschehnisse in der Gemeinde Bachhagel samt den Ortsteilen Burghagel und Oberbechingen sehr ausführlich vorgetragen.

Bachhagel: 101 Kinder im Bachtal-Kinderhaus

So stellte sie zum Thema Einwohnerentwicklung fest, dass zum 1. Januar des laufenden Jahres 1473 Einwohner in Bachhagel, 414 in Burghagel und 370 in Oberbechingen registriert waren. Bis zum 17. April 2019 seien seit Jahresbeginn 2018 insgesamt 15 Kinder geboren worden, davon 13 in Bachhagel und zwei in Oberbechingen.

In diesem Zusammenhang informierte die Bürgermeisterin, dass im Bachtal-Kinderhaus zurzeit 101 Kinder, davon 21 Vorschulkinder in drei Gruppen, betreut werden. Gestorben seien seit dem 1. Januar 2018 insgesamt 18 Personen, davon 13 in Bachhagel, zwei in Burghagel und drei Personen in Oberbechingen. Darüber hinaus wurden laut Ingrid Krämmel zehn Eheschließungen im letzten Jahr sowie bis 17. April 2019 gezählt. Anschließend beleuchtete Krämmel kurz das Haushaltsvolumen, das laut Etatplanung 2019 insgesamt rund 9,5 Millionen Euro betrage.

Bachhagel: Ingrid Krämmel kandidiert nicht mehr

Ingrid Krämmel berichtet über verschobene Sanierung der Grundschule

Im Vergleich dazu habe das Haushaltsvolumen im Vorjahr rund 6,5 Millionen Euro betragen, so die Bürgermeisterin. Nach einem Blick auf die größten Einnahme- und Ausgabeposten im Haushalt der Gemeinde berichtete die Rathauschefin über die Vergabe der Straßenbauarbeiten für den Radweg vom Kreisel drei bis zum Ortsteil Burghagel an die Firma Scharpf, die bereits in der Kalenderwoche 18 mit den Bauarbeiten begonnen habe.

Im weiteren Verlauf ihres Vortrags berichtete Ingrid Krämmel unter anderem, dass die bereits beschlossene Sanierung der Bachtal-Grundschule mit Sanierung der Gemeindehalle bis ins nächste Jahr verschoben werden mussten. Grund: „Die Regierung von Schwaben konnte bisher noch keine konkrete Förderzusage geben und die Vergabe von Bauleistungen erst im Juni oder Juli für Bauarbeiten, die im August ausgeführt werden sollen, ist bei der momentanen Auftragslage der Handwerker unmöglich.“

Die Sanierung des alten Brauereistadels war ebenfalls kurz Thema im Bericht der Bürgermeisterin. Dabei sprach sie von einem gelungenen Projekt, das bei der Einweihung außerordentlichen Zuspruch erlebt habe, was sie sich auch von der Neugestaltung des Kirchplatzes, eine Maßnahme der Teilnehmergemeinschaft Dorferneuerung Bachhagel III und der Gemeinde Bachhagel, verspreche.

Wohn- und Geschäftshaus kurz vor der Fertigstellung

Des Weiteren steht nach den Worten von Ingrid Krämmel das Wohn- und Geschäftshaus am Kirchplatz 3 kurz vor der Fertigstellung. Bezüglich Bauland informierte die Bürgermeisterin, dass die Gemeinde für Bachhagel derzeit Erschließungsmöglichkeiten für ein neues Baugebiet prüfen lasse. Im Baugebiet „Bonlandweg“ Burghagel gebe es noch 13 Bauplätze, im Baugebiet Mittelweg II von Oberbechingen verfüge die Gemeinde noch über einen Bauplatz.

Zum Thema Hochwasserschutz teilte Ingrid Krämmel mit, dass ein Konzept in einer gemeinsamen Sitzung mit der Gemeinde Syrgenstein zu Kenntnis genommen worden sei.

In Bachhagel wüteten kürzlich Vandalen: Wut auf Vandalen: So reagieren Gundelfingen und Bachhagel

Lesen Sie auch: Die Glocken läuten das Festjahr in Bachhagel ein

TV-Auftritt: Große Bühne für Oberbechinger Tanzmariechen

Tochter rückt nach: Noch eine Krämmel im Gemeinderat

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren