1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bachhagel wird zum Zentrum der Welt

Bachhagel

12.10.2017

Bachhagel wird zum Zentrum der Welt

Beim Servicecenter der Firma Ziegler in Bachhagel werden Feuerwehrfahrzeuge gewartet, wie in diesem Fall eines der Bundeswehr. Ziegler stellt den Aufbau, hinten auf dem Wagen, her, inklusive der Gerätschaften und ist auch für die Wartung zuständig.
Bild: Jakob Stadler

Inzwischen sind alle für den Service zuständigen Mitarbeiter der Firma Ziegler von Giengen in die neuen Gebäude im Landkreis umgezogen. Was sie dort genau machen.

Wer hätte gedacht, dass Bachhagel einmal zum Zentrum der Welt werden würde? Seit Ziegler dort vor Kurzem sein neues Service Center eröffnet hat, ist es das – zumindest wenn es um die Wartung von Feuerwehrautos der Marke geht. Die zentrale Steuerung aller Servicethemen wird künftig weltweit aus Bachhagel geregelt, meldet das Unternehmen.

Am Standort in Giengen werden die Feuerwehrfahrzeuge weiterhin hergestellt. Doch die dortige Serviceabteilung ist nun nach Bachhagel umgezogen. Auf einem Grundstück mit 15000 Quadratmetern Größe ist der neue Gebäudekomplex von Oktober 2016 bis August 2017 gebaut worden. Insgesamt wurden etwa zwei Millionen Euro in den neuen Service-Standort investiert.

Die Werkstatt beispielsweise hat eine Fläche von 1200 Quadratmetern. Dort werden unter anderem die Pumpen der Feuerwehrfahrzeuge gewartet. In der Werkstatt wird bereits seit Januar gearbeitet. Nun, wo auch die Büroräume auf einer Fläche von 700 Quadratmetern fertiggestellt worden sind, finden dort auch Kunden ihre zuständigen Berater.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Außerdem werden vom Service Center in Bachhagel aus zukünftig Ersatzteile an Kunden in der ganzen Welt versandt.

Durch das zentrale System sollen die Wartezeiten für Kunden, die Fragen haben, verringert werden und die Servicequalität allgemein verbessert werden. „Zudem dürfen Ziegler Kunden mit einer schnelleren, effizienteren, kostengünstigeren Abwicklung der Serviceaufträge rechnen“, meldet das Unternehmen.

Warum ausgerechnet Bachhagel? Die Anzahl an Fahrzeugen, die gewartet werden müssen oder deren Besitzer andere Serviceleistungen in Anspruch nehmen, ist stetig gewachsen. Im Werk in Giengen fehlten dem Unternehmen die nötigen Lagerflächen. Die Unternehmensführung entschied sich deshalb dafür, alles rund um das Thema Service an einem neuen Standort in Bachhagel zu bündeln.

Das Ziegler-Service-Zentrum, das zuvor am Standort in Giengen in der Memminger Straße ansässig war, ist ebenfalls in den Landkreis umgezogen. In Bachhagel kümmern sich nun insgesamt 55 Mitarbeiter um die Kunden und ihre Anfragen. Der Umzug unterstütze die zentralisierte Steuerung des Service-Netzwerks in Deutschland und ermögliche zudem den Ausbau des internationalen Service, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Ziegler weist daraufhin, dass jeder, der ein Feuerwehrfahrzeug kauft noch über Jahre mit dem Unternehmen in Kontakt steht. „So lange das Fahrzeug im Einsatz ist, stellen wir die Ersatzteilversorgung sicher, leisten Kundendienst- und Wartungsarbeiten, bieten Ihnen die Instandsetzung und Modernisierung von Altfahrzeugen sowie die Vermietung von Fahrzeugen und Geräten“, heißt es vonseiten des Unternehmens.

Der Heimatmarkt sei Ziegler nach wie vor sehr wichtig. „Auch in der Region kaufen viele Kommunen Feuerwehrfahrzeuge von Ziegler“, sagt Pressesprecherin Angelina Reutter.

Wer also sein Fahrzeug in Zukunft zur Wartung oder Reparatur bringen möchte, oder weiteres Zubehör für den Einsatzwagen benötigt, kann sich an das Central Customer Service Center in der Schützenstraße 11 im beschaulichen Bachhagel wenden. (kafi)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Polizeibericht_montag.jpg
Wertingen

Kundin bemerkt Diebstahl nicht

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!