1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bauschutt im Donauried?

Buttenwiesen/Blindheim

25.06.2019

Bauschutt im Donauried?

Bauschutt wurde im Donautal entdeckt.
Bild: Schrallhammer

Beim Spazieren gehen stößt Bezirks- und Kreisrätin Terpoorten zwischen Buttenwiesen und Blindheim auf Rohre, Ziegel und Folien und verständigt die Polizei.

Für die Grünen-Kreisrätin und -Bezirksrätin Heidi Terpoorten war es ein Schreck: Bei einem Spaziergang entdeckte die Vorsitzende vom Bund Naturschutz im Kreis Dillingen zwischen Buttenwiesen und Blindheim Plastikteile, Folien, Flies und Teerbrocken auf einem Privatgrundstück im Donautal. Als Vorsitzende vom Bund Naturschutz im Kreis Dillingen erstattete Terpoorten direkt Anzeige bei der Wertinger Polizei und schaltete das Landratsamt ein.

Was das Dillinger Landratsamt zu dem Fall sagt

Regierungsdirektorin Christa Marx teilte auf Anfrage mit, dass der Landwirt eine Baugenehmigung dafür hatte, um Mulden auf seinem Acker zu verfüllen. Das war mit dem Naturschutz im Landratsamt und dem Amt für Landwirtschaft abgestimmt gewesen.

Der Bund Naturschutz hatte Polizei und Landratsamt verständigt.
Bild: Schrallhammer

Dabei galt die Auflage: Das eingebrachte Material dürfe keine schlechtere Bodenqualität als das bereits Vorhandene haben. Kollegen von Christa Marx und Vertreter des Landwirtschaftsamtes hätten sich auf die Meldung von Heidi Terpoorten hin nun das Gelände angeschaut und auch Bodenschürfungen durchgeführt. Das Ergebnis des Untergrunds sei in Ordnung gewesen. „Aber das Material, was oben drauf ist, diese Fremdstoffe, der Plastikmüll und die Rohre, das gehört da alles nicht hin“, betonte Christa Marx.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für die Polizei ist der Fall erledigt

Der Müll schade zwar weder Natur noch Wasser, soll aber dennoch komplett abgeräumt werden. Der Landwirt werde die Maßnahme selbst durchführen und das Amt das Ergebnis noch mal kontrollieren. Dann sei der Fall erledigt. Das ist er bereits für die Wertinger Polizei. Da das Landratsamt sich um den Fall gekümmert habe, ermittle die Polizei nicht, sagte Martina Guß, Chefin der Wertinger Polizeistation.

Lesen Sie dazu auch:

So debattieren unsere Leser über das Thema Klima

Leserbriefe: Das Klima beschäftigt die Menschen weiter

Warum die Grünen im Kreis den Klimanotstand ausrufen wollen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren