Newsticker

Söder will erlaubte Besucherzahlen für Kunst und Kultur verdoppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bei der Lauinger Messe Gutes aus der Nähe anschauen

Lauingen

27.04.2019

Bei der Lauinger Messe Gutes aus der Nähe anschauen

Für einen schwungvollen Start sorgt die Formation Tanztreu. Schon um 10 Uhr waren am Samstag viele Menschen gekommen, die sehen wollten, was die Lauinger Messe 2019 zu bieten hat.
Bild: Jakob Stadler

In der Lauinger Stadthalle zeigen die Aussteller am Samstag und am Sonntag, was Wirtschaft und Vereine in der Region zu bieten haben.

„Wir haben den Puls der Zeit getroffen – und das schon vor zehn Jahren“, sagt Alois Jäger. Er sitzt der Wirtschaftsinitiative vor, die nun zum sechsten Mal die Lauinger Messe organisiert hat. Dort gehe es um Regionalität und Qualität – „das wird in den nächsten Jahren noch an Bedeutung gewinnen“, sagt Jäger.

Sechste Lauinger Messe und zehn Jahre Lauinger Wirtschaftsinitiative

Auch der stellvertretende Landrat Alfred Schneid erinnert in seiner Rede an die Zeit vor zehn Jahren, als die Initiative gegründet wurde – viele hätten gezittert, ob die Lauinger Messe erfolgreich sein würde. „Heute können wir sagen: Es ist eine Erfolgsgeschichte“, lobt Schneid.

Die Lauinger Messe 2019 am 27. und 28. April in der Stadthalle.
69 Bilder
Die Lauinger Messe 2019 ist eröffnet
Bild: Jakob Stadler

Schirmherr ist in diesem Jahr Bezirkstagspräsiden Martin Sailer. Der erklärt, wie wichtig die Wirtschaft für die Heimat ist – denn Heimat bedeute auch, dass man Arbeit findet und Zukunftsperspektiven hat. Sailer kündigt an: „Wir wollen als Bezirk Schwaben künftig unsere Präsenz auf regionalen Messen erhöhen“ – also auch, wenn er nicht gerade Schirmherr ist. Der Bezirk will mit eigenem Stand über seine Arbeit informieren.

Die Stadt Lauingen hat erstmals einen eigenen Stand

So ähnlich hat sich das wohl auch die Stadt Lauingen überlegt – und schon gehandelt. „Mit ein bisschen Stolz darf ich in diesem Jahr erstmals die Stadt Lauingen als Messeteilnehmer mit einem eigenen Stand präsentieren“, sagt Katja Müller in ihrem Grußwort. Dort stellen Mitarbeiter die Lauingen-App vor und sammeln Ideen für die Umgestaltung der Herzog-Georg-Straße.

„Wer sich für die Imkerei interessiert, ist in Lauingen genau an der richtigen Stelle“, sagt Katharina Eder, bayerische Honigkönigin, hier am Stand des Lauinger Imkervereins.
Bild: Jakob Stadler

Eingeleitet wird die Eröffnung von der Formation Tanztreu – die kurz danach zur deutschen Meisterschaft fährt. Doch die Gruppe lässt es sich nicht nehmen, zuerst die Besucher einzustimmen.

Und von denen sind gleich am Samstagvormittag eine ganze Menge gekommen, die sich nun bei den vielen Ständen umsehen. „Ich finde es gut, dass die regionalen Betriebe hier darstellen können, was sie bieten“, sagt Michael Harlacher. Armin Brixler ergänzt: „Man weiß ja gar nicht, was es so alles an Betrieben gibt.“

Die Beiden waren schon mehrfach auf der Messe – zum ersten Mal dabei ist hingegen Petra Stricker. Sie ist aus Günzburg hergefahren und hat nach einem Rundgang einen „super Eindruck“. Sie sei vorbeigekommen um sich überraschen zu lassen. Jana Schreitt und Luisa Seidl wussten hingegen recht genau, was auf sie zukommt – sie kommen aus Lauingen und waren schon oft dabei. „Ich finde es richtig nett und sehr abwechslungsreich“ sagt Seidl. Schreitt lobt: „Es ist einfach alles mit dabei.“

Schließlich stellen sich auch viele Vereine und Organisationen vor, etwa der Weiße Ring. „Meine Klienten besuchen mich hier auch“, erklärt Siegfried Zeckel von der Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer. Sie berichten allen Interessierten, in welchen Situationen sie Unterstützung erhalten haben.

Information, Unterhaltung, Essen und Trinken

Der Lauinger Mohr am Stand der Wirtschaftsinitiative verteilt Give-aways und verkauft Lose für den guten Zweck.
Bild: Jakob Stadler

So können sich Besucher informieren, Leckereien probieren und sich unterhalten lassen. Die VR-Bank hat ein großes Vier-Gewinnt-Spiel aufgebaut, die Donau-Stadtwerk stellen mit ihrem „Heißen Draht“ die Geschicklichkeit auf die Probe, beim Kulturmarkt kann man schätzen, wie viele Plastikeier in einem Glas sind.

Was braucht es noch für eine Messeeröffnung? Einen Fassanstich. Die bayerische Bierkönigin Johanna Seiler zapft auf der Bühne ein Fass des Lauinger Braumadl-Bieres an. Mit einem Schlag – auch wenn etwas Bier auf Brauer Benedikt Deniffel spritzt, der noch zwei Sicherheitsschläge nachsetzt. Er erklärt: „Bier ist gesund, deswegen kann man auch mal darin duschen.“

Bierkönigin Johanna Seiler sticht bei der Eröffnung ein Fass Lauinger Braumadl-Bier an. Brauer Benedikt Deniffel bekommt etwas Bier ab, das sei aber „gesund“.
Bild: Jakob Stadler

Den Vorbericht zur Messe finden Sie hier: Alles ist bereit für die Lauinger Messe

Mehr über das neue Lauinger Bier lesen sie hier: Braumadl: In Lauingen gibt’s wieder ein Bier (Plus+)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren