1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bekommt Syrgenstein einen neuen Bürgermeister?

Kandidatur

26.11.2019

Bekommt Syrgenstein einen neuen Bürgermeister?

In Syrgenstein wird es am 15. März 2020 eine spannende Wahl geben. Auch die CSU schickt einen Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters ins Rennen.
Bild: Ulrich Wagner (Symbolbild)

Nach drei Jahrzehnten Amtszeit tritt Syrgensteins Rathauschef Bernd Steiner (SPD) nicht mehr an. Jetzt schickt auch die CSU einen Bewerber ins Rennen.

In Syrgenstein wird es am 15. März eine spannende Wahl geben. Nach drei Jahrzehnten Amtszeit tritt Rathauschef Bernd Steiner (SPD) nicht mehr an. Nun möchte Mirjam Steiner (SPD) die Nachfolge ihres Vaters antreten (wir berichteten). Und auch die Syrgensteiner CSU wird einen Bewerber ins Rennen schicken.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wer ist der Kandidat der Syrgensteiner CSU

Es ist der Ortsvorsitzende und Gemeinderat Ralf Kindelmann. „Ich will mein Hobby zum Beruf machen“, sagt der 43-jährige Bank-Fachwirt, der bei der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth beschäftigt ist. Politisch sei er seit etwa 20 Jahren engagiert. Seit 2007 führt Kindelmann den CSU-Ortsverband, seit 2008 engagiert sich der Syrgensteiner im Gemeinderat. Und bei der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft in der CSU wurde der Politiker zum Kreis- und Bezirksvorsitzenden gewählt. Zudem ist der Syrgensteiner seit 25 Jahren ehrenamtlich bei der Feuerwehr im Einsatz.

Wie die Ziele von Ralf Kindelmann aussehen

Kindelmann formuliert ein zentrales Ziel für Syrgenstein. „Wir brauchen ein gutes Miteinander.“ Denn dies sei in der Vergangenheit schon besser gewesen, meint der 43-Jährige. Das gute Miteinander habe durch den Bürgerentscheid zum Wohnprojekt des Freistaats etwas gelitten. Und auch die Diskussion um das gemeinsame Feuerwehrgerätehaus für die Wehren aus Syrgenstein, Landshausen und Staufen habe Gräben aufgerissen.

Bekommt Syrgenstein einen neuen Bürgermeister?
Ralf Kindelmann ist CSU-Ortsvorsitzender und Gemeinderat in Syrgenstein. Jetzt will der 43-Jährige Bürgermeister werden.

Dass es ein gemeinsames Feuerwehrhaus geben wird, darin lägen die Gemeinderäte gar nicht auseinander, sagt Kindelmann. „Die Gespräche mit den Feuerwehren müssen aber besser werden“, fordert der Gemeinderat. Im Gespräch mit unserer Zeitung übt Kindelmann keine Kritik an Rathauschef Bernd Steiner – im Gegenteil. „Bernd Steiner ist ein super Bürgermeister, aber er hört auf“, sagt der CSU-Ortsvorsitzende. Und jetzt hätten die Syrgensteiner eine echte Auswahl. „Ich freue mich, dass wir in Syrgenstein nach 30 Jahren endlich wieder einen Wahlkampf haben“, teilt der Christsoziale mit.

Warum er Gemeinderat sich für eine gute Wahl hält

Kindelmann betont, er sei Syrgensteiner und könne die Menschen in den Ortsteilen mitnehmen. „Ich kann gut zuhören und alle einbinden“, beschreibt der Banker seine Fähigkeiten. Der Bewerber möchte künftig die Bürger und Bürgerinnen mehr in die Abläufe der Kommune einbinden. Ihn störe etwa das Amtsdeutsch im Amtsblatt. Der CSU-Politiker sagt, er könne sich vorstellen, dass eventuell in regelmäßigen Abständen ein „Blättle“ beigelegt werde, in dem Vereine und andere Organisationen zu Wort kommen könnten. Für Kindelmann steht auch fest, dass ein neues Gebäude für die Verwaltungsgemeinschaft errichtet werden muss. Der bisherige Standort Landshausen stehe für ihn fest. Der Neubau soll nach seinen Vorstellungen aber an einem anderen Ort in Landshausen entstehen. „Ich habe eine konkrete Idee“, sagt Kindelmann. Die will der ledige Kommunalpolitiker aber noch nicht nennen.

Zuerst stehe nun die Nominierung an, sagt Kindelmann. Die CSU-Versammlung findet am Sonntag, 8. Dezember, um 18 Uhr im Sportheim des SV Altenberg statt.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

28.11.2019

Dann muss man sich bei der Kommunalwahl im März 2020 in Syrgenstein wohl zwischen Ralf Kindelmann (43, CSU-Ortsvorsitzender seit 2007, Gemeinderat, Bankfachwirt bei der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth) und Mirjam Steiner (40, SPD-Kreisrätin seit 2014, Gemeinderätin, Teamleiterin im Vertrieb bei der Firma Ziegler) - beide noch ledig - entscheiden.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren