Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Betrug mit Prepaid-Karten

Bissingen

29.06.2017

Betrug mit Prepaid-Karten

Symbolfoto: Ulrich Weigel

Merkwürdiger Anruf in einem Supermarkt

Einen merkwürdigen Anruf erhielt am Mittwochmorgen die Angestellte eines Bissinger Supermarktes: Um 9.30 Uhr meldete sich ein Unbekannter und gab sich als Mitarbeiter eines Telefon-Konzerns aus. Er forderte laut Polizei die Angestellte auf, sämtliche Prepaid-Karten seines Konzerns über die Kasse zu ziehen und die PIN-Nummern durchzugeben, damit diese gelöscht werden können. Obwohl die Mitarbeiterin misstrauisch wurde, beharrte der Anrufer auf seinen Forderungen und verwies auf die angezeigte Telefonnummer, die auf den Telefonkonzern ausgegeben war. Schließlich übergab die Angestellte dem Anrufer mehrere PIN-Nummern im Wert von 220 Euro.

Ermittlungen ergaben, dass die angezeigte Telefonnummer tatsächlich auf den Telefonkonzern ausgegeben ist, diese aber einen derartigen Auftrag nie getätigt haben. Die Nummer wurde bereits in diversen Betrugsdelikten missbräuchlich verwendet um das Guthaben von Prepaid-Karten abzufischen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren