Newsticker
Bundestag führt lebhafte Debatte über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Bilanz: Im zuvor „kohlrabenschwarzen“ Kloster wird es wieder hell

Bilanz
29.11.2017

Im zuvor „kohlrabenschwarzen“ Kloster wird es wieder hell

Die Decke der Margarethenkapelle im Kloster Maria Medingen ist nach dem Brand verrußt. Durch ein neuartiges Spezialverfahren mit Lasertechnik kann das Fresko freigelegt werden.
3 Bilder
Die Decke der Margarethenkapelle im Kloster Maria Medingen ist nach dem Brand verrußt. Durch ein neuartiges Spezialverfahren mit Lasertechnik kann das Fresko freigelegt werden.
Foto: Veh

Nach dem Brand vor zwei Jahren läuft die Restaurierung in Maria Medingen auf Hochtouren. Für die Experten ist das eine Sisyphus-Arbeit. Und es gibt noch ein anderes Problem

Gut zwei Jahre ist es her, dass ein Brand im Kloster Maria Medingen gewütet hat. Das Feuer war an diesem Sonntag, 5. Juli, kurz vor Mitternacht im Nebenraum der Sakristei ausgebrochen. Dort, so ergaben es später die Ermittlungen, war eine brennende Kerze vergessen worden. Eine Schwester verlor bei dem Brand ihr Leben. Und der Ruß machte sich in Windeseile im ganzen Kloster breit. Den Sachschaden gab die Versicherungskammer Bayern mit rund 20 Millionen Euro an. Inzwischen ist unglaublich viel geschehen, stellt die Oberin der Provinz Maria Medingen, Schwester Elke Prochus, am Dienstag bei einem Rundgang mit Restauratoren, Versicherungsvertretern, Mitarbeitern des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege und Journalisten fest. „Es ist einfach schön, erleben zu dürfen, wie sich ein kohlrabenschwarzer Ort langsam wieder ins Helle verwandelt“, sagt die Provinzoberin.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.