1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Blindheim will die Simonsmühle auch nicht

Sitzung

03.11.2016

Blindheim will die Simonsmühle auch nicht

Die Simonsmühle in Blindheim ist denkmalgeschützt. Noch in diesem Jahr will das Landratsamt nun darüber entscheiden, ob das einsturzgefährdete Gebäude nicht doch abgerissen werden kann.
Bild: Karl Aumiller

 Das Landratsamt hat die Gemeinde gefragt, ob sie das Gebäude kaufen will

 „Ein Abbruch der Simonsmühle wird wohl immer näher rücken“, teilte Blindheims Bürgermeister Jürgen Frank als ein Ergebnis der vergangenen Ratssitzung mit. Ausschlaggebend hierfür ist nach den Worten des Bürgermeisters eine erneute Anfrage des Landratsamts, ob die Gemeinde das Objekt nicht kaufen wolle oder zumindest mit erheblichen Zuschüssen zur Sanierung und Renovierung des Gebäudes beitragen wolle (wie berichtet).

Die Ratsmitglieder beschlossen daraufhin einstimmig, dem Landratsamt mitzuteilen, dass die Gemeinde das Objekt weder kaufen noch mit erheblichen Zuschüssen die Renovierung und Sanierung der Simonsmühle unterstützen werde. Des Weiteren wurde beschlossen, dass künftig gemeindliche Ehrenbezeichnungen wie die Verleihung der Ehrenbürgerschaft sowie eines Bürgerbriefs eingeführt werden sollen. Erstmalige Gelegenheit hierzu werde es bereits zum Neujahrsempfang im Januar 2017 geben, so Frank.

In Bezug auf die Schaffung von Ausgleichsflächen für den Verkauf von Bauplätzen im Wohngebiet „Am unteren Kreuz“ beschloss der Gemeinderat laut Bürgermeister Frank einstimmig, rund 1300 Quadratmeter gegenüber dem Solarpark der Alois Miller GmbH an der B16 als solche auszuweisen. (HOW)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
72855248.jpg
Landkreis

Haben Sie im Nebel Ihr Licht an?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen