1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Blues-Veteran in Birkenried

16.01.2020

Blues-Veteran in Birkenried

Mick Pini spielt im Kulturgewächshaus

Mit Mick Pini kommt ein Blues-Veteran aus England in das Kulturgewächshaus nach Birkenried. Die Sonntags-Matinee am Sonntag, 19. Januar, beginnt um 14 Uhr. In Micks Stil hört man laut Pressemitteilung die ganzen Einflüsse des Blues, die kompromisslose Wahrung seines ehrlichen Glaubens an seine Musik. Die unverwechselbaren, rauen, offensiven Riffs, würden an legendäre Namen wie Freddie King, Albert Collins oder T-Bone Walker erinnern und einen mit einer beeindruckender Wucht treffen. Dann, im nächsten Moment, lasse er die Herzen schmelzen mit einem Ausdruck reinster Schönheit. Dies seien die Markenzeichen von Mick Pini.

Mick, Sohn italienischer Einwanderer, die 1940 wegen Mussolini nach England emigriert waren, begann mit neun Jahren mit dem Gitarrenspiel, gründete mit 15 seine erste Band und spielte in verschiedenen Formationen. Viele Male spielte er auch mit der Band Baby im Cavern Club in Liverpool, wo sein Name im Mauerwerk verewigt wurde. Ebenfalls hatte er einige Auftritte im Marquee Club London. 1988 kam seine erste LP auf den Markt und wurde von dem deutschen Musik-Magazin „Musik-Express“ mit fünf Sternen ausgezeichnet. Im Jahr 2000 traf Mick Pini Jimmy Carl Black (Mitglied der Zappa-Band The Mothers of Invention) und sie nahmen gemeinsam die CD Hamburger Midnight auf. Mick Pini und Jimmy Carl Black tourten gemeinsam in der Route66 Allstars Band. Im Jahr 2003 erschien Blues Survivor, auf der alle Lieder aus Mick Pinis Feder stammen. Der Eintritt ist frei, es wird gesammelt. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren