Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bürger-Engagement: Spielplatz saniert

Feuerwehr

26.05.2015

Bürger-Engagement: Spielplatz saniert

Nicht überall ist so etwas heute noch selbstverständlich: Die Freiwillige Feuerwehr Unterbissingen, unter der Regie ihres Vorsitzenden Josef Wengert (stehend links), und ihres Kommandanten Anton Schiele (stehend, Zweiter von links), kümmert sich seit Jahrzehnten um die Pflege des Kinderspielplatzes in Unterbissingen. In diesem Frühjahr wurde der Platz einmal mehr saniert und für die Nutzung durch Jung und Alt hergerichtet. Mit abgebildet sind auch die fleißigen Helfer (von rechts): Tobias Ebermayer, Hermann Gnugesser und Andreas Gnugesser.
Bild: Herreiner

In Unterbissingen neue Möglichkeiten für Kinder geschaffen

Der wohl älteste Spielplatz im Kesseltal steht im Bissinger Ortsteil Unterbissingen. Vor bald einem halben Jahrhundert, im Jahre 1967, gestaltete die zu dieser Zeit noch selbständige Gemeinde nach dem Abbruch des Armenhauses in der Ortsmitte einen eingezäunten, geräumigen Platz mit den gängigen Spielmöglichkeiten für Kinder.

Schaukeln, Wippe und Drehkreisel, eine Rutsche und ein Sandkasten sowie Ruhebänke befanden sich damals auf dem allerdings noch weitgehend geteerten Gelände. Damals wurde die Dorfgemeinschaft von Unterbissingen auch mehrfach bei dem Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ mit Preisen ausgezeichnet.

Von Anfang an wurde der Spielplatz von den Kindern, ihren Muttis und auch den Senioren im Ort als beliebter Treffpunkt angenommen. 1989 wurde der Spielplatz von der Feuerwehr Unterbissingen schon einmal in knapp 1000 freiwilligen Arbeitsstunden komplett erneuert. Die veralteten Spielgeräte wurden ausgetauscht, der Teerbelag entfernt und durch einen Spielrasen ersetzt. Seit er existiert, wird der Spielplatz in Unterbissingen vom Feuerwehrverein gepflegt und gewartet. Mängel, die von Sachverständigen reklamiert wurden, wurden stets in enger Kooperation mit der Gemeinde Bissingen, zu der Unterbissingen seit 1972 gehört, behoben. Während die Gemeinde die Materialkosten trägt, sorgt die Feuerwehr um ihren Vorstand Josef Wengert und ihren Ersten Kommandanten Anton Schiele selbst für die notwendigen Arbeitskräfte und die Brotzeiten. Dank und Anerkennung galt daneben besonders auch der Anliegerin Jutta Ziegler, die seit mehr als 20 Jahren das Rasenmähen unentgeltlich erledigt. Obwohl der demografische Wandel auch vor Unterbissingen nicht Halt macht und die Zahl der Kinder in den vergangenen Jahren gesunken ist, hängen die kleinen und großen Dorfbewohner doch nach wie vor an ihrem Spielplatz, dem einzigen größeren öffentlichen Platz mitten in ihrem Dorf. Und so sorgte die Unterbissinger Freiwillige Feuerwehr auch in diesem Frühjahr wieder mit einer Sanierungsaktion dafür, dass dies so bleibt, und lieferte damit erneut ein beispielgebendes Zeichen für bürgerschaftliches Engagement im ländlichen Raum. (HER)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren