1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Corelli, Richter, Mozart

18.12.2008

Corelli, Richter, Mozart

Höchstädt (pm) - Zu einem festlichen Adventskonzert lädt die Orchestervereinigung Höchstädt unter der Leitung von Werner Bürgle am Samstag, 20. Dezember, um 19 Uhr in die Schlosskapelle in Höchstädt ein. Zu Beginn kommt die Sonata Nr. VIII a quattro in B-Dur von Johann Rosenmüller (1620 bis 1684) zur Aufführung. Ihr folgt das Concerto op. 6/2 F-Dur von Arcangelo Corelli (1653 bis 1713). Als Komponist Vorbild für barocke Größen wie Geminiani, Vivaldi oder Telemann fordert Corelli - selbst ein begnadeter Geiger - in diesem Werk, das durchaus Anklänge an sein berühmtes Weihnachtskonzert erkennen lässt, von den Solisten Werner Bürgle und Sofia Kurek außerordentliche Kantabilität und Virtuosität.

Franz Xaver Richter (1709 bis 1789) verknüpft in seiner Sinfonia da camera in B-Dur als Vertreter der Mannheimer Schule Stilmerkmale des Barock mit galanten Elementen.

Das Divertimento D-Dur, KV 136, auch bekannt als 1. Salzburger Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 bis 1791) schließt den Konzertabend. Von dem damals 16-jährigen Wunderknaben unter dem Eindruck seiner zweiten Italienreise als musikalische Visitenkarte zu verschiedenen Anlässen geschrieben, stellt das zierlich schlanke Werk einen hohen musikalischen und instrumentalen Anspruch.

Eintritt frei, Spenden werden gerne entgegengenommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren