Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Corona: BRK bietet Test für Mitarbeiter an

17.09.2020

Corona: BRK bietet Test für Mitarbeiter an

So war das Ergebnis

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf die Arbeit des BRK im Landkreis Dillingen aus. Nicht nur durch Maskenpflicht oder verschiedene Hygienekonzepte; zuletzt bot der Kreisverband seinen Mitarbeitern einen freiwilligen Antikörpertest an. 180 Mitarbeiter von den Bereichen Rettungsdienst, Pflege und aus dem Ehrenamt haben laut BRK-Kreisgeschäftsführer Stephan Härpfer daran teilgenommen. „Zwei hatten Antikörper im Blut. Beide haben nicht bemerkt, dass sie krank waren, sie hatten keine Symptome“, so Härpfer.

Mit dem Test habe der Verband nicht nur seiner Fürsorgepflicht nachkommen wollen, sondern wollte auch erneut das Bewusstsein für die Pandemie schärfen. „Uns ist klar, dass der Test nur eine Momentaufnahme war. Aber wir wollten unseren Mitarbeitern zeigen: Wenn sie sich an die Hygienemaßnahmen halten, ist die Ansteckungsgefahr während der Arbeit gering. Wir werden das noch mal anbieten“, kündigte der Geschäftsführer an. Trotz persönlicher Schutzausrüstung seien die Mitarbeiter im Berufsalltag einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Dem wolle man durch die Tests Rechnung tragen. Die Tests werden in eigenen Laboren des BRK bearbeitet.

Angesprochen auf die beiden Wagen, die bis Ende des Jahres verlegt werden sollen (wir berichteten), kündigte Härpfer an, dass der Umzug von Diemantstein nach Schwenningen bis zum 1. Oktober vollzogen sein wird. In Lauingen werde in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße in Modulbauweise ein neues Gebäude für die dortige Wache errichtet und, wenn alles klappt, bis 1. Januar 2021 bezogen. (corh)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren