Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Corona: Wie man sich im Landkreis Dillingen über Weihnachten testen lassen kann

Landkreis Dillingen

23.12.2020

Corona: Wie man sich im Landkreis Dillingen über Weihnachten testen lassen kann

Auch an Weihnachten kann man sich im Landkreis Dillingen auf Corona testen lassen.
Bild: Tom Weller/dpa/Archivbild

Wer an den Feiertagen Corona-Symptome hat, kann sich im Landkreis Dillingen testen lassen. Was es zu beachten gibt.

In den vergangenen Tagen haben sich beim Landratsamt Dillingen die Anfragen gehäuft, welche Möglichkeiten über die Weihnachtsfeiertage bestehen, kurzfristig einen Corona-Test zu bekommen. Im Interesse eines möglichst bedarfsgerechten Angebots hat das Landratsamt laut einer Mitteilung deshalb in Abstimmung mit dem Betreiber des Impfzentrums ein Testkonzept erarbeitet. Anspruch auf einen Corona-Test hat dabei grundsätzlich folgender Personenkreis:

  • Auf Grundlage der bayerischen Teststrategie hat jeder Bürger Bayerns den Anspruch auf eine kostenlose PCR-Testung unabhängig vom Untersuchungsanlass.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen mit Fieber und Husten kann ein Antigentest oder eine PCR beim niedergelassenen Arzt auf Kosten der Krankenkassen durchgeführt werden.
  • Anspruch auf eine kostenfreie Antigen-Testung haben Kontaktpersonen der Kategorie 1, Schüler im Rahmen von Reihenuntersuchungen nach Kontakt mit einer positiv getesteten Person, Bewohner und Pflegepersonal in Einrichtungen der Pflege und Behindertenhilfe.
  • Für Besucher von Einrichtungen der Pflege und Behindertenhilfe wird vor Eintritt in die Einrichtungen ein kostenfreier Schnelltest angeboten. Der Antigentest darf in diesem Falle höchstens 48 Stunden und der PCR-Test höchstens drei Tage alt sein.
  • Wer sich ohne Symptome und aus privatem Anlass vor dem Weihnachtsfest testen lassen will, kann den Antigentest auf Nachfrage kostenpflichtig beim Hausarzt oder im Impfzentrum Wertingen machen lassen. Allerdings gibt das Gesundheitsamt in einer Mitteilung zu bedenken, dass Schnelltests auch nur bei Symptomen gut funktionieren. Andernfalls kann der Test zu einem negativen Ergebnis führen, der die Familien in falscher Sicherheit wiegt. Die Abstandsregeln müssen trotzdem immer beachtet werden.

Im Testzentrum Dillingen, Weberstraße 14, wird bis zum 23. Dezember und von Montag, 28. Dezember, bis Mittwoch, 30. Dezember, im Regelbetrieb getestet. Im Testzentrum werden aber nach wie vor überwiegend Personen ohne Krankheitszeichen getestet. Vom 24. Dezember bis 27. Dezember und vom 31. Dezember bis 3. Januar werden in einem begrenzten Zeitfenster jeweils in der Zeit von 10 bis 11 Uhr Antigen-Testungen durchgeführt.

Formulare nicht vergessen!

Getestet werden nach telefonischer Anmeldung Kontaktpersonen 1 am 10. Tag der Quarantäne und Besucher von Bewohnern in Einrichtungen der Pflege und Behindertenhilfe. Letztere müssen ein Formblatt mitbringen, auf dem die Einrichtung den Besuch bestätigt.

PCR-Testungen, die nach dem bayerischen Testkonzept für jedermann offenstehen, werden bis zum 23. Dezember und vom 28. Dezember bis 30. Dezember regulär angeboten. Zu allen Testungen muss eine Terminvereinbarung im Testzentrum unter 09071/514888 erfolgen.

Alle Besucher von Pflege- und Behinderteneinrichtungen sollten sich grundsätzlich zunächst mit der jeweiligen Einrichtung direkt in Verbindung setzen und nach Möglichkeit dort einen Termin zur Testung vereinbaren. Die Einrichtungen halten hierfür laut Pressemitteilung spezielle Testkonzepte vor. Die Antigen-Tests und die entsprechende Schutzausrüstung stehen den Einrichtungen zu diesem Zweck in ausreichender Menge zur Verfügung.

Alternativ können die Besucher auch die im Rahmen der vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege initiierten Weihnachtsaktion bestehenden Testangebote in Anspruch nehmen. So unterstützen verschiedene Hilfsorganisationen die Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Landkreis dezentral bei der Testung. Beispielsweise bietet das BRK Dillingen im Rahmen der „Weihnachtsaktion“ am 25. und 26. Dezember von 9 bis 13 Uhr die Durchführung von Antigen-Schnelltests an BRK-Standorten in der Schillerstraße 3 in Dillingen und Pestalozzistraße 5 in Wertingen an. Bürger, die während der Feiertage ihre Angehörigen besuchen wollen, können sich während der Betriebszeiten ohne Anmeldung testen lassen. Eventuelle Rückfragen können für Dillingen unter 0177/9785923 und für Wertingen unter 0177/9785926 und per E-Mail (weihnachtsaktion@brk-dillingen.de) gestellt werden. Alle, die dieses Angebot wahrnehmen wollen, müssen das einschlägige Formblatt mitbringen, auf dem die Einrichtung den Besuch bestätigt. Das Formblatt steht auf der Homepage des Landratsamtes zum Download zur Verfügung.

Bürger sollten nicht selbstständig in die Dillinger Notaufnahme gehen

Außerdem wird im Impfzentrum Wertingen seit Dienstag von 9 bis 17 Uhr eine Antigen-Schnelltestung für Besucher von Pflege- und Behinderteneinrichtungen sowie für Selbstzahler angeboten. Die Kosten für den Antigen-Schnelltest betragen knapp 40 Euro. Eine Terminvereinbarung ist ausschließlich unter www.ecocare.center/dillingen möglich. Eventuelle Rückfragen können telefonisch (0211/387 89573) oder per E-Mail (support@ecocare.center) gestellt werden. Auch hier muss der Heimbesucher das entsprechende Formblatt mit einer Bestätigung des Besuchs in der Einrichtung vorzeigen. Der Selbstzahler muss beim Registrierungsvorgang bezahlen.

Bürger, die während der Feiertage Symptome einer Covid-19-Erkrankung bekommen, sollten sich an ihren Hausarzt oder an den kassenärztlichen Notfalldienst unter der Telefonnummer 116 117 wenden.

Um unnötige Belastungen in den Krankenhäusern gerade an den Festtagen möglichst zu vermeiden, sollten Bürger nicht selbstständig in die Notaufnahmen gehen, sondern die üblichen Wege der medizinischen Versorgung nutzen. Die Menschen sollen sich zunächst an den Bereitschaftsdienst der KVB oder bei schwerwiegenden Erkrankungen und Notfällen an die Rettungsleitstelle unter 112 wenden.

Zusammenfassend bittet Landrat Leo Schrell: „Wenn Sie über die Feiertage Symptome verspüren, die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten, ist zunächst das Wichtigste, umgehend Kontakte zu reduzieren. Sehen Sie zum Schutz Ihrer Mitmenschen von Treffen mit Freunden und Familie ab und bleiben Sie zuhause in Isolation. Die Testung kann dann auch noch am folgenden Werktag beim Hausarzt erfolgen.“ (pm)

Lesen Sie auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren