Newsticker

Rekordwert: WHO verzeichnet 230.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Coronavirus-Verdacht an Wertinger Schule

Wertingen

30.06.2020

Coronavirus-Verdacht an Wertinger Schule

Ein Schüler der Wertinger Mittelschule zeigt Corona-typische Symptome. Jetzt müssen auch Klassenkameraden in Quarantäne.
Bild: Ralf Lienert/Symbolbild

Auch betroffene Klassenkameraden einer Wertinger Schule und die Familie werden unter Quarantäne gestellt.

Am Dienstag ist dem Dillinger Gesundheitsamt ein labordiagnostisch-bestätigter Fall einer Covid-19-Erkrankung aus dem Raum Wertingen gemeldet worden. Die Familie des Betroffenen wurde daraufhin unter häusliche Quarantäne gestellt.

Ein Familienmitglied, das die Mittelschule Wertingen besucht, zeigt laut Pressemitteilung aktuell typische Symptome einer Covid-19-Erkrankung.

Symptomatische Familienmitglieder gelten nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts als sogenannte klinisch-epidemiologische Fälle. Aufgrund der jüngsten Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom Montag wird deshalb die gesamte Klasse, die der Schüler aktuell besucht, auf SARS-CoV-2 getestet. Diese Testungen werden vom Gesundheitsamt am 1. Juli 2020 durchgeführt.

Coronavirus-Verdacht an Wertinger Schule

Schüler der Wertinger Mittelschulklasse werden unter Quarantäne gestellt

Die Schüler der betroffenen Klasse werden als Kontaktpersonen der Kategorie I ebenfalls unter häusliche Quarantäne gestellt. Nachdem nächste Woche an der Mittelschule in Wertingen die Abschlussprüfungen durchgeführt werden, informiert das Gesundheitsamt, dass Schülerinnen und Schüler, sofern sie zu den schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfungen zugelassen und unter häuslicher Quarantäne stehen, an den Abschlussprüfungen teilnehmen dürfen.

Allerdings muss das Hygienekonzept strikt eingehalten werden. Auch gelten erweiterte Abstandsregeln. So muss zwischen den Schülern ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden. Jede Schülerin und jeder Schüler der Schule, der über die betroffene Klasse hinaus zusätzlich getestet werden möchte, kann sich an seinen Hausarzt wenden.

Zuletzt war im Landkreis Dillingen am 27. Mai dieses Jahres, also vor fast genau vier Wochen ein bestätigter Fall zu vermelden. Aufgrund der aktuellen Situation hat sich die Zahl der Fälle im Landkreis Dillingen von 276 auf 278 erhöht. (pm)

So sehen die Zahlen im Landkreis Dillingen für den 30.06.2020, 14:30 Uhr aus:

Sieben-Tages-Inzidenz: 1,08

Meldezahlen COVID-19 insgesamt:

- Anzahl Fälle insgesamt: 278

- davon genesen: 247

- davon verstorben: 29

- Quarantänefälle (Erkrankte und Kontaktpersonen 1): 4

Meldung der Zahlen in Pflegeheimen, 30.06.2020, 14.30 Uhr:

Kranke bzw. positiv getestete Bewohner*innen: 73

- davon genesen: 47

- davon verstorben: 26

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren