Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. DDR: Eine neue Bank mit Vergangenheit

DDR
23.08.2019

Eine neue Bank mit Vergangenheit

Diese Bank steht seit Kurzem im Auweg in Echenbrunn.
Foto: Karlheinz Engbert

Das Objekt in Echenbrunn stammt aus Prenzlau. Warum es so besonders ist

In Gundelfingen gibt es seit Kurzem eine neue Bank. Die Sitzgelegenheit aus Holz steht im Auweg in Echenbrunn. Gespendet hat sie Karlheinz Engbert, Inhaber der Gundelfinger Firma KommuTech. Nach seinen Angaben hat die Bank eine bemerkenswerte Geschichte. Das Objekt ist aus Eichenholz gebaut, das in der Schorfheide bei Berlin gewachsen ist. Der örtliche Bauhof der brandenburgischen Stadt Prenzlau hatte die Bank in seinem Bestand. Engbert hatte nach eigenen Angaben beruflichen Kontakt zum dortigen Stadtbaumeister. Das war vor der Wende, im Frühsommer 1989. Damals plante laut Engbert der Prenzlauer Stadtrat, den „westdeutschen Klassenfeind“ in Form einer Spende zu unterstützen. Eine Spedition aus dem Ostblock sollte im Winter 1989 zwei Bänke von Rostock nach Gundelfingen fahren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren