1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Damit das Baden im Kreis Dillingen ein Vergnügen ist

Damit das Baden im Kreis Dillingen ein Vergnügen ist

Veh.jpg
Kommentar Von Berthold Veh
06.08.2018

Das Dillinger Land ist in der Tat ein Urlaubsparadies. Allerdings gilt es, ein paar Regeln zu beachten.

Es ist eine gute Nachricht dieser Tage: Beim Badeunfall im Dillinger Eichwaldbad ist nichts passiert. Ein Fünfjähriger hatte sich am Mittwochnachmittag nach dem Rutschen ins Nichtschwimmerbecken verschluckt und war blau angelaufen. Der Badeunfall ging glimpflich ab: Ein 73-Jähriger und der zuständige Bademeister leisteten routiniert Erste Hilfe. Der Bub und seine Angehörigen kamen mit dem Schrecken davon. Wieder einmal zeigt sich, dass Kenntnisse in Erster Hilfe lebensrettend sein können. Der Senior, der ebenso wie der Bademeister kein Aufsehen über sein beherztes Eingreifen machen will, wandte den Heimlich-Griff an. Der Junge erbrach das verschluckte Wasser – und alles war gut. Dies könnte Anlass sein, die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse aufzufrischen.

Unsere Zeitung startet heute die Serie „Urlaub daheim“ (den Artikel dazu lesen Sie hier). Gerade die Seen und die Freibäder in der Region sind ein Eldorado für Erholungssuchende. An vielen Sommerwochenenden im Jahr sorgen an mehreren Standorten im Landkreis Ehrenamtliche der Wasserwachten von Bayerischem Roten Kreuz und der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) für Sicherheit. Von Badegästen ist aber auch Eigenverantwortung gefordert. Laut einer Studie kann nur die Hälfte aller Kinder in Deutschland am Ende der vierten Klasse richtig schwimmen. Da sollten die Alarmglocken schrillen, denn ohne die Schwimmausbildung wird die Abkühlung im See zum unkalkulierbaren Risiko.

Der Sommer im Dillinger Land bietet viele faszinierende Seiten – gerade an den Seen. Es braucht aber gegenseitige Rücksichtnahme und Achtsamkeit – etwa einen aufmerksamen Blick auf Schwimmer, die Probleme haben. Rettungswege zu den Seen müssen unbedingt freigehalten werden. Nach Informationen unserer Zeitung gab es dabei jüngst wieder größere Schwierigkeiten am Silbersee in Schabringen. Und eines sollte auch klar sein: Mitgebrachte Flaschen und Verpackungen müssen wieder nach Hause mitgenommen werden. Es ist ein Ärgernis, wenn der Müll die Ufer der Seen verschandelt.

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen unbeschwerte Stunden in den Freibädern und an den schönen Seen in der Region mit ihrer ausgezeichneten Wasserqualität. Der Landkreis Dillingen ist im Sommer ein Urlaubsparadies.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
AKW_Gundremmingen_Apr18_163.JPG
Gundremmingen

AKW Gundremmingen: Viel Dampf um Altbekanntes

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden