1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. „Das Herzstück des neuen Wasserwerks“

Dillingen

25.10.2017

„Das Herzstück des neuen Wasserwerks“

Die Filter- und Oxidationsbehälter des neuen Dillinger Wasserwerks wurden am Mittwoch angeliefert.
Bild: Jan Konen, Stadtverwaltung

Ein Autokran hebt in Dillingen die schweren Behälter in die Baustelle.

Eine spektakuläre Aktion konnten am Mittwochvormittag Passanten in der Dillinger Regens-Wagner-Straße beobachten. Dort hob ein Autokran die drei großen Filterbehälter und die drei Oxidationsbehälter des neuen Dillinger Wasserwerks in die Baustelle.

Die Filterbehälter sind sieben Meter hoch, sie haben einen Durchmesser von 3,50 Metern, erläutert der Werkleiter der Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen, Wolfgang Behringer. Ein Behälter allein wiegt rund zehn Tonnen. „Sie sind das Herzstück des neuen Dillinger Wasserwerks“, sagt der Werkleiter. Dafür investieren die DSDL 6,5 Millionen Euro. Die Filter-Behälter befreien das Tiefenwasser aus dem Auwald von Eisen und Mangan, die Oxidationsbehälter reichern das Wasser mit Sauerstoff an.

Die Anlieferung der Behälter lief reibungslos schneller als geplant, teilt Behringer mit. Deshalb ist die Regens-Wagner-Straße inzwischen wieder befahrbar. Nächste Woche, voraussichtlich am Donnerstag und Freitag, muss die Regens-Wagner-Straße wegen Dacharbeiten nochmals gesperrt werden. (bv)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren