1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Das ist beim Bluegrass-Music-Festival in Birkenried geboten

Birkenried

05.09.2019

Das ist beim Bluegrass-Music-Festival in Birkenried geboten

Dapper Dan Men in Birkenried: Vom 6. bis 8. September sind in diesem Jahr Musiker aus den USA, Australien, England, Ungarn, der Slowakei, der Schweiz und aus Deutschland zu Gast auf der „Bluegrass-Bühne“ in Birkenried.
Bild: Peter Wroblewski

Von Freitag bis Sonntag spielen im Kulturgewächshaus Birkenried Bluegrass-Künstler aus der ganzen Welt.

Seit 2009 organisieren die Country und Western Friends Koetz 1982 ihr Bluegrass-Music-Festival im Kulturgewächshaus Birkenried. Vom 6. bis 8. September sind in diesem Jahr Musiker aus den USA, Australien, England, Ungarn, der Slowakei, der Schweiz und aus Deutschland zu Gast auf der „Bluegrass-Bühne“ in Birkenried.

Am Freitag, 6. September, spielen ab 19.30 Uhr die Dapper Dan Men und Jessie & the Gents aus der Schweiz. Die Formation „Dapper Dan Men“ gibt es seit 13 Jahren. Die Band kann mit weit über 400 Konzerten auf Festivalbühnen, in Clubs, Kneipen und Wohnzimmern in Deutschland, Frankreich und Österreich aufwarten. Die Wurzeln der Country- und Bluegrassmusik finden sich auch in den eigenen Kompositionen ihres fast 200 Songs umfassenden Repertoires. Jessie & the Gents wollten eigentlich alles langsam angehen lassen – doch nach kurzer Zeit waren sie aus der Akustik-Country-Szene nicht mehr wegzudenken. Sie spielen neben Eigenkompositionen auch Songs von Alison Krauss oder Norah Jones.

Es gibt einen Instrumenten-Workshop

Am Samstag, 7. September, wird das Festival um 13 Uhr mit einem Instrumenten-Workshop mit den Musikern von „Interstate Express“ fortgesetzt. Ab 14 Uhr öffnet das „Bluegrass-Café“ im Biergarten, und auf der „Open Stage“ sind diverse Künstler und Bands zum Nulltarif zu erleben. Um 17 Uhr startet der Konzertabend im Kulturgewächshaus mit „Attila & Friends“. 2005 kam Attila Tapolczai nach Augsburg und gründete das Akustik-Projekt, das in verschiedensten Besetzungen bis heute existent ist. Die Musik der Gruppe basiert im weitesten Sinne auf Bluegrass, aber auch Irish Folk und eigenes Songwriting beeinflussen die Band. Die Bluegrass-Band Red Wine feierte im vergangenen Jahr ihre 40-jährige Bühnenpräsenz mit einer Europatour, bei der die Band Bluegrass-Legende und Grammy-Gewinner Peter Rowan aus den USA begleitete. Die 1978 gegründete Band tourt seit 1995 auch regelmäßig in der Heimat der Bluegrass-Musik, in den USA, und trat dort wie auch in Europa bei nahezu allen Festivals mit Rang und Namen auf – so auch beim Kötzer Country Music Festival.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Songs aus der Zeit der 20er- und 30er-Jahre sind zu hören

Ein Aussie, ein Brite und ein Yankee – das ist die Old Time Band „Interstate Express“. Die drei Musiker haben die Liebe zu alten Songs und Geschichten, vorwiegend aus der Zeit der 20er- und 30er-Jahre der damaligen amerikanischen populären Musik, für sich entdeckt. Mit Banjo, Fiddle und Gitarre kommt aber auch Square Dance Music bei Interstate Express nicht zu kurz.

Am Sonntag, 8. September, findet um 10.30 Uhr ein Wortgottesdienst an der Birkenried-Kapelle statt (bei schlechter Witterung im Kulturgewächshaus). Musikalisch wird der Gottesdienst von „Red Wine“ gestaltet. Die Band spielt danach noch zum Frühschoppen. Die Sonntags-Matinee ist um 14 Uhr, der Eintritt ist frei, die Band Strictly Bluegrass aus München tritt auf. Die vier Musiker spielen akustische, vitale, ursprüngliche Musik mit irisch-schottischen Einflüssen aus Kentucky, West Virginia und North Carolina.

The Paul Daly Band, von links die Musiker Paul Solecki(USA), Bettina Kuhn(D), Paul Daly (IRL) und Phil Newton (GB) entführte das Publikum beim Bluegrass-Festival im Kulturgewächshaus von Birkenried in die Welt das Irish Folk und des Bluegrass.
Bild: Wroblewski

Für Freitag und Samstag empfehlen die Veranstalter, Plätze und Tickets unter www.cwf-koetz.de zu reservieren. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. (pm)

Informationen gibt es unter www.cwf-koetz.de, per Mail an cwf-koetz@t-online.de oder unter Telefon 08221/34671 bei Peter Wroblewski.

Lesen Sie dazu auch: Bluegrass lockt von Bern nach Birkenried

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren