Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Das neue Autokino lockt Filmfans aus nah und fern

Dillingen

21.05.2020

Das neue Autokino lockt Filmfans aus nah und fern

Bei einem guten Film muss auch das Ambiente passen. Franziska Grob aus Holzheim (links) und Susanne Heidel aus Glött haben sich deshalb nicht nur schicke Getränke besorgt, sondern gleich noch eine Lichterkette ins Auto gehängt.

Plus Die erste Vorstellung unter freiem Himmel in Dillingen ist ein Erfolg für die Betreiber. Was erwartet die Besucher? Und wie kommt eigentlich der Ton ins Auto?

„Stillstand ist nicht“ – das sagt Claudia Mayr vom Filmcenter Dillingen, welches am Mittwoch aus seiner achtwöchigen Zwangspause zurückgekehrt ist. Auf dem Donauplatz in Dillingen hat das Familienunternehmen ein Autokino eröffnet, um Filmfans trotz der Corona-Krise eine Möglichkeit zu geben, ihre Lieblings-Streifen wieder auf der großen Leinwand zu sehen. Die Stadt hat sie dabei unterstützt und auch den Ort dafür zur Verfügung gestellt. Trotzdem sind Claudia Mayr und ihre Familie laut eigener Aussage ein großes finanzielles Risiko eingegangen – doch der Premierenabend war ein voller Erfolg.

Die Leinwand wurde in mühevoller Handarbeit aufgehängt

Zu sehen gab’s die Komödie „Das perfekte Geheimnis“ mit Jella Haase, Karoline Herfurt und Elyas M’Barek. Sie ist der erste Film eines speziell für das Autokino zusammengestellten Spielplans, der auch Blockbuster der vergangenen Jahre wie „Bohemian Rhapsody“ und Klassiker wie „Grease“ enthält. „Man hat eine Nase dafür, was die Leute im Städtle sehen wollen“, meint Mayr. Zurzeit müsse man in erster Linie natürlich auf ältere Streifen zurückgreifen, denn auch Hollywood steht still.

Bild: Karl Aumiller

Dass alles so schnell gegangen ist, war wohl so etwas wie ein Wunder, da ständig mit dem Gesundheitsamt und anderen Behörden Rücksprache gehalten werden musste. Dies involvierte alle aufbringbaren Kräfte. Andreas Penthaler, der Mann von Claudia Mayr, der sich am Premierenabend um die Technik kümmert und mit seiner Frau für die Leitung des Kinos verantwortlich ist, bezeichnet das Vorhaben als „großes Abenteuer“. „Langweilig wird’s uns nicht“, fügt er hinzu. Er hat ein ausrangiertes Mobil für Filmvorführungen reaktiviert und extra einen Kinoprojektor aus dem eigentlichen Lichtspielhaus ausgebaut – der wird ja ohnehin nicht gebraucht. Zu den großen Herausforderungen gehörte auch die gigantische Leinwand, die in mühevoller Handarbeit aufgehängt und arretiert wurde. Der Ton kommt übrigens auf einer eigenen Radiofrequenz und ist so von jedem individuell direkt im Auto empfangbar – auch dafür musste eine eigene Lizenz erworben werden. Doch die Betreiber setzen auf Qualität – der Ton kommt in Stereo und es klingt übers Autoradio fast so wie im echten Kino. Vor dem Film tönen über die Kinofrequenz Hits aus Filmen wie „Blues Brothers“, „Star Wars“ oder der „Rocky Horror Picture Show“.

Das neue Autokino lockt Filmfans aus nah und fern

Nicht nur Dillinger sind beim Auftakt dabei

Die Autobatterie leidet übrigens nicht unter dem angeschalteten Radio, sollte aber doch ein Fahrzeug liegen bleiben, sind Mitarbeiter mit Überbrückungskabeln zur Stelle. Man hat an alles gedacht, sogar Popcorn gibt’s – allerdings nur auf Vorbestellung. Gäste können aus fünf Menüs auswählen, die dann per Drive-In ausgegeben werden. Wem das allerdings zu kompliziert ist, darf auch selber Snacks mitbringen. Das Dillinger Autokino kommt übrigens nicht nur bei Landkreisbürgern an: Auf dem Platz standen auch Autos aus Augsburg oder Heidenheim. Alle Gäste wurden von den Kino-Mitarbeitern auf ihre Plätze eingewiesen.

Vlorian Beqiraj ist Dillinger und wollte sich das Autokino einmal aus der Nähe ansehen: „Es ist eine gute Möglichkeit wegzugehen und das Kino zu unterstützen“, sagt er. Kristina aus Deisenhofen hat auf Facebook von der Veranstaltung erfahren und da sie unbedingt den Film sehen wollten und im Kino verpasst hatten, ergriffen sie und ihr Freund die Möglichkeit. Sie waren welche der wenigen, die tatsächlich schon Erfahrungen mit Autokinos hatten, denn sie besuchten bereits das in Heidenheim. Auch der Zufall bringt Zuschauer. Julia Bronnhuber arbeitet im Fisel-Werk nebenan und hat spontan entschieden vorbeizuschauen. Auch sie und ihr Partner sind froh, mal wieder zusammen auszugehen.

Neben den Gästen zeigt sich auch Betreiber Andreas Penthaler glücklich: „Wir sind voll zufrieden.“ Es gebe zwar noch Unebenheiten in der Leinwand, doch das hatte keinen Einfluss auf die Qualität der Vorstellung. Die Abfahrt aller Besucher verlief schließlich reibungslos.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren