Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Den Fehlstart aufgearbeitet

28.03.2009

Den Fehlstart aufgearbeitet

Wenn am morgigen Sonntag die Höchstädter Bezirksliga-Fußballer im Josef-Konle-Stadion den Neuling VfR Jettingen zu Gast haben, geht es für die Hausherren schon früh in dieser Rückrunde um die Fahrtrichtung in der Restsaison.

Die beiden Auftakt-Niederlagen in diesem Jahr ließen die Mannen von Spielertrainer Peter Jurida hinter den derzeit besten Aufsteiger zurückfallen, dies gilt es zu korrigieren. "Es wird bestimmt keine leichte Aufgabe", weiß auch Höchstädts Sportlicher Leiter Hannes Ziegler, "wie im Hinspiel bereits zu sehen war, sind die Jettinger eine sehr spielstarke Mannschaft." Wohl wahr, die Mannschaft von Trainer Dragan Ninkovic konnte erst nach einer der besten Saisonleistungen der Rothosen in Schach gehalten werden (2:1). Aufseiten der Höchstädter lief es in den vergangenen beiden Spielen alles andere als rund, an die guten Leistungen in der Vorbereitung konnte nicht angeknüpft werden. "Unter der Woche galt es, das eine oder andere zu analysieren und aufzuarbeiten", so Ziegler, der sicher ist: "Wir werden morgen eine andere Mannschaft als in den Spielen zuvor sehen."

Verzichten muss Spielertrainer Peter Jurida weiterhin auf Christoph Brink sowie seinen etatmäßigen Spielführer Michael Mayerle, die sich beide in der Aufbauphase befinden. Gerade der Ausfall von Mayerle ist schwer zu kompensieren, mit seinem Einsatz ist aber bald wieder zu rechnen. Man darf also gespannt sein, ob die Rothosen ihr kleines Tief überwinden und sich wieder an die Spitzenplätze heran tasten können.

SSV Höchstädt Niederhofer; Schwenkreis, Zweigardt, Nuraj, Bunk, Skrotzki, Ruisinger, Jurida, Grimminger, Korselt, Lorenz, Kehrle, F. Brink, Sluka, Schmid, Baselt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren