Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Der Bau der Dillinger Tagespflege hat begonnen

Krankenhaus

04.05.2020

Der Bau der Dillinger Tagespflege hat begonnen

Hier beim Kreiskrankenhaus in Dillingen entsteht die Tagespflege des Roten Kreuzes. Landrat Leo Schrell und Oberbürgermeister Frank Kunz verschafften sich gemeinsam mit Vertretern des BRK sowie der Baufirma und des Planungsbüros einen Eindruck vom Beginn der Bauarbeiten.
Bild: Landratsamt

Plus Das Rote Kreuz schließt die Lücke zwischen ambulanter und stationärer Versorgung. Es soll vor allem eine Entlastung für pflegende Angehörige sein.

In der aktuellen Corona-Pandemie wird deutlich, wie wichtig bedarfsgerechte Angebote im Bereich der Pflege sind. Deshalb freuen sich Landrat Leo Schrell und Oberbürgermeister Frank Kunz, dass in diesen Tagen mit dem Bau der BRK-Tagespflege in Dillingen gestartet werden konnte. Schrell betont: „Der BRK-Kreisverband Dillingen stellt sich mit der neuen Einrichtung den Anforderungen an die Pflege der Zukunft. Gerade die momentane Corona-Situation hat die Defizite in diesem Arbeitsbereich deutlich aufgezeigt.“

Platz für insgesamt 20 Besucher in Dillinger Einrichtung

Wie der Vorsitzende des Rot-Kreuz-Kreisverbands erläutert, bietet die neue Tagespflege Platz für insgesamt 20 Besucher, die dort während des Tages betreut werden. Der Fahrdienst des Roten Kreuzes wird die Beförderung von und zur Einrichtung übernehmen. Gerade im Bereich der teilstationären Versorgung wird durch die BRK-Tagespflege eine Lücke zwischen der ambulanten und vollstationären Versorgung von älteren Menschen geschlossen, heißt es in der Pressemitteilung. Diese Einrichtung ist im Landkreis Dillingen die erste reine Tagespflegeeinrichtung. Dafür investiert der Kreisverband des Roten Kreuzes rund 1,3 Millionen Euro.

Betreute Wohnanlage in der Schillerstraße in Dillingen

Für den BRK-Kreisverband Dillingen ist die Tagespflege ein weiterer Baustein seines Versorgungskonzepts für Menschen mit einem Hilfebedarf. „In den vergangenen Jahren wurden durch die Betreute Wohnanlage in der Schillerstraße, die in unmittelbarer Nähe zur neuen Tagespflege entstanden ist, und durch die bereits bestehende Sozialstation weitere Angebote geschaffen“, stellt BRK-Kreisgeschäftsführer Stephan Härpfer fest. Das Personal für die neue Tagespflege wurde bereits aus bestehendem Pflegepersonal gewonnen und für die neue Tätigkeit geschult.

Landrat Leo Schrell dankt Hospitalstiftung

Schrell dankt der Hospitalstiftung Dillingen, namentlich dem Vorsitzenden Frank Kunz, für den Verkauf des Bauplatzes. Der Dillinger Oberbürgermeister betont: „Mit dem neuen Angebot wird in Zukunft nicht nur die Betreuungssituation in unserer Stadt ausgebaut – die Tagespflege bedeutet vor allem auch für die pflegenden Angehörigen eine spürbare Entlastung.“ Deswegen habe sich auch der Stadtrat klar dafür ausgesprochen, dieses wichtige Projekt zu unterstützen, um so die Familienfreundlichkeit für alle Generationen weiter zu stärken. (pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren