1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Der Coup könnte misslingen

Dillingen

27.11.2019

Der Coup könnte misslingen

Dillingens SPD-Ortsvereinsvorsitzender Tobias Rief (Foto) fordert Amtsinhaber Frank Kunz (CSU) bei der OB-Wahl heraus.
Bild: Andreas Schopf (Archivfoto)

Dillingens SPD-Ortsvereinsvorsitzender Tobias Rief fordert Amtsinhaber Frank Kunz (CSU) bei der OB-Wahl heraus. Der Schuss könnte nach hinten losgehen.

Das ist in der Tat eine Überraschung. Die Sozialdemokraten werden bei der Oberbürgermeisterwahl am 15. März in Dillingen nun doch einen Kandidaten ins Rennen schicken. Ob ihrem designierten Kandidaten Tobias Rief damit allerdings ein Coup gelingt, ist fraglich. Noch im September hatte der 37-Jährige selbst abgewunken und befürchtet, dass ein OB-Kandidat der SPD untergehen könnte. Die Sorge ist berechtigt, denn Amtsinhaber Frank Kunz sitzt fest im Sattel. In der Kreisstadt schießt in diesen Tagen ein Millionenprojekt nach dem anderen aus dem Boden. Dillingen floriert. Und der CSU-Politiker hat es in den vergangenen elf Jahren seiner Amtszeit verstanden, auch die anderen Parteien und Gruppierungen im Stadtrat so einzubinden, dass weitaus die meisten Beschlüsse einstimmig gefasst wurden. Riefs Chancen, die Wahl zu gewinnen, sind gering. Eine Wechselstimmung gibt es gegenwärtig in Dillingen nicht.

Kunz wird nun auch auf der Liste antreten

Der SPD-Ortsvorsitzende rechnet wohl damit, mit seiner Kandidatur Mandate für die Genossen im Stadtrat hinzuzugewinnen. Der Schuss könnte allerdings nach hinten losgehen, denn Kunz wird nun selbst auf der CSU-Stadtratsliste kandidieren – und dadurch könnte die Anzahl der Mandate der Christsozialen steigen.

An der Urne gibt es jetzt eine echte Auswahl

Eines hat die Dillinger SPD aber jetzt schon erreicht. Die Kommunalwahlen in der Kreisstadt werden, wenn die Nominierung Riefs bei den Sozialdemokraten wie geplant über die Bühne geht, interessanter – und die Wahlbeteiligung am 15. März vermutlich höher. Dillingen hat dann bei der OB-Wahl eine echte Auswahl.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie dazu auch den Artikel:

Jetzt bekommt Frank Kunz doch einen Gegenkandidaten

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren