Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Der Edeka-Supermarkt in Holzheim braucht mehr Platz

Holzheim

26.09.2019

Der Edeka-Supermarkt in Holzheim braucht mehr Platz

Auf einer großen Fläche in Holzheim wurden Vorkehrungen für zukünftige Baumaßnahmen getroffen. Bruno Helmschrott, Betreiber des Edeka-Marktes, hofft auf eine Vergrößerung der Räumlichkeiten.
Bild: Cecilia Weber

Plus In der Aschberggemeinde könnte bald ein neuer Supermarkt entstehen. Zumindest wird das gerade spekuliert. Was Betreiber Bruno Helmschrott dazu sagt.

Es ist erst kurz vor neun Uhr morgens. Im Edeka-Supermarkt in Holzheim herrscht an diesem Tag Hochbetrieb. Mitarbeiter schieben fleißig vollgepackte Wagen durch die engen Gänge. Sie schneiden Verpackungen auf und bestücken die Regale mit neuen Waren. Auch Bruno Helmschrott, der den Markt betreibt, steckt gerade mitten in der Arbeit. Er bleibt kurz stehen, schaut sich um und sagt: „Wir bräuchten dringend mehr Platz.“

Die Waren im Supermarkt müssen schnell eingeräumt werden

Wenn die neuen Waren angeliefert werden, steht der Laden jedes Mal für einige Stunden Kopf. Die Regale stehen sehr gedrängt nebeneinander und auch Lagerfläche gibt es aktuell kaum, um die neuen Waren erst zwischenzulagern und nicht sofort einräumen zu müssen, schildert er. „Das ist sehr stressig für uns, weil wir möglichst schnell alles wegbekommen müssen“, so Helmschrott. Um den Kunden möglichst wenig in die Quere zu kommen und trotzdem eine vielfältige Auswahl an Produkten anbieten zu können, müsse etwas passieren. Seit einigen Jahren bestehe schon der Wunsch, den Markt zu vergrößern. Der Umstand, dass Sortimente immer größer werden, verlange zwangsläufig mehr Platz. „Früher gab es nur Filterkaffee, inzwischen sind Kaffeebohnen, Kapseln und Pads dazu gekommen – und das von verschiedenen Marken“, erklärt er.

Sortiment bei Edeka ist gewachsen

Doch es ist längst nicht nur das Kaffee-Sortiment, das in den vergangenen Jahren gewachsen ist. Dasselbe könne man bei fast allen Produkten beobachten, egal ob Milch, Joghurt oder Nudeln. „Wir hoffen also wirklich, dass sich etwas in diese Richtung entwickeln wird, ansonsten stehen wir vor einem Problem“, sagt Helmschrott.

Ob der Edeka-Markt in Holzheim sich vergrößern kann, entscheiden allerdings andere. Neben einem Investor, der für den Bau der Märkte zuständig ist, muss auch die Geschäftsleitung von Edeka-Südbayern das Projekt unterstützen. Christian Strauß von der Pressestelle des Unternehmens teilt auf Anfrage unserer Redaktion mit, dass sich das Verkaufsstellennetz ständig weiter entwickle und man deshalb bei Edeka versuche drauf zu reagieren.

Was sagt Edeka Südbayern dazu?

Er schreibt offiziell: „Märkte werden modernisiert, verlagert, geschlossen und auch immer wieder werden neue Backshops eröffnet.“ Auch in Holzheim würden solche Überlegungen natürlich eine Rolle spielen. Sobald etwas Konkretes bekannt sei, würden die Kunden rechtzeitig informiert werden, heißt es in der Pressemitteilung.

Lesen Sie auch:

Gräber und Skelette: Sensationelle Funde in Holzheim

Neue Ausschreibung: Glött hofft auf schnelles Internet

Ein Skelett legt in Holzheim den Verkehr lahm

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren