Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Der Lions-Club Dillingen hat einen neuen Präsidenten

Dillingen

20.07.2020

Der Lions-Club Dillingen hat einen neuen Präsidenten

Lionspräsident Klaus Eickelpasch (rechts) hat sein Amt an seinen Nachfolger Martin Jenewein übergeben.
Bild: Manfred Forscht

Martin Jenewein hat das Amt von Klaus Eickelpasch übernommen. Für sein Jahr hat er ein besonderes Motto.

Trotz Corona-Vorschriften hat der scheidende Lionspräsident Klaus Eickelpasch zur Präsidentschaftsübergabe eine beachtliche Anzahl „Löwen“ im Landgasthof Stark in Gottmannshofen begrüßt. Mit der Wahl des Veranstaltungsortes sollte auch unterstrichen werden, dass sich der Lions-Club Dillingen nicht nur für die Stadt, sondern für den ganzen Landkreis einsetzt. In seiner Abschiedsrede ließ Eickelpasch einige Momente des vergangenen Lionsjahres Revue passieren.

Für Menschen mit Behinderung

Höhepunkt seiner Amtszeit war das Bootsfahren für Menschen mit Behinderung auf der Donau, welches vom THW perfekt organisiert wurde. Sein Dank galt den Organisatoren des Dillinger Christkindlesmarktes und des Adventskalenders, die für die wesentlichen Einnahmen für das Lionshilfswerk gesorgt haben.

Eine dramatische Wendung erfuhr Eickelpaschs Präsidentschaftsjahr mit der Corona-Pandemie, die ab April den Club weitgehend lahmlegte. So musste die geplante Israelreise gestrichen werden, auch die 50-Jahrfeier des Clubs im Juni musste abgesagt werden und wird wohl im nächsten Jahr nachgeholt. Mit einem Präsent bedankte sich Eickelpasch bei allen Vorstandsmitgliedern, welche ihn in seinem Jahr tatkräftig unterstützt hatten.

Ein kräftiger Gong fürs neue Jahr

Nach dem gemeinsamen Festessen überreichte Klaus Eickelpasch seinem Nachfolger Martin Jenewein die Amtskette und die Lionsglocke. Mit einem kräftigen Gong eröffnete der neue Präsident sein Lionsjahr. In seiner Antrittsrede drückte er seine Freude über die auf ihn zukommende anstrengende, aber auch schöne Zeit aus. Als Motto für sein Jahr hat er das Schlagwort „gemeinsam“ gewählt. Es komme ihm darauf an, gemeinsam etwas anzupacken, gemeinsam etwas zu gestalten und gemeinsam Erfolg und Spaß zu haben.

Jenewein lud alle ein, bei den Entscheidungsfindungen mitzuwirken und sich einzubringen. Der neue Präsident stellte sein Programm für das erste Halbjahr seiner Amtszeit vor, in dem der traditionelle Kinonachmittag für Senioren heuer leider ausfallen muss. Der Höhepunkt soll im Oktober der Clubabend mit dem Bundestagsabgeordneten Ulrich Lange werden, der über Aktuelles aus der Bundespolitik berichten wird.

Auch für die Kartei der Not

Jenewein freute sich laut Pressemitteilung, dass der Adventskalender auch in diesem Jahr aufgelegt werden kann. Denn nahezu alle bisherigen Sponsoren nehmen wieder an dieser Aktion teil, damit das Lionshilfswerk auch im nächsten Jahr wieder einige Hilfswerke und Institutionen, wie zum Beispiel das Leserhilfswerk Kartei der Not, das Kinderheim St. Clara in Gundelfingen, den Kinderschutzbund Dillingen und das Schullandheim Bliensbach, unterstützen und fördern kann. (pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren