Newsticker
Britische Regierung stuft Deutschland in niedrigste Risikokategorie herab
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Der TSV Welden sucht Lebensretter

09.08.2018

Der TSV Welden sucht Lebensretter

„Skihaserlparty“ wird mit einer besonderen Aktion verbunden

An diesem Samstag, 11. August, und dem darauffolgenden Dienstag, 14. August, wird auf dem Weldener Theklaberg ab 21 Uhr wieder kräftig gefeiert. Doch diesmal geht es bei der „Skihaserlparty“, die vom TSV Welden seit einigen Jahren auch im Sommer veranstaltet wird, um mehr. Bereits im Eingangsbereich werden die Partybesucher darauf aufmerksam gemacht, dass sie sich als potenzielle Knochenmarkspender registrieren lassen können. Das geht in Minutenschnelle. In Welden werden die Personalien der Freiwilligen aufgenommen, dann wird mit einem Wattestäbchen ein Abstrich von der Wangenschleimhaut genommen. Die Proben werden im Labor untersucht. Das kostet Geld. 35 Euro, um genau zu sein. „Wir freuen uns, wenn die jungen Menschen den Labortest aus eigener Tasche zahlen oder sie Sponsoren haben“, sagt TSV-Vorsitzender Markus Rauwolf. „Unabhängig davon werden wir es 100 Personen ermöglichen, sich kostenfrei registrieren zu lassen“, kündigt der Vereinsboss eine finanziell großzügige Geste seines Klubs an. 3500 Euro übernimmt der TSV Welden für die Tests. „Wenn wir damit ein Menschenleben retten können, das von Blutkrebs bedroht ist, hat es sich gelohnt.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.