Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Die Jüngsten waren am häufigsten in der Musikprobe

Jahreshauptversammlung

09.05.2015

Die Jüngsten waren am häufigsten in der Musikprobe

Musikvereins „Eintracht“ Bächingen blickte zurück

Nach dem musikalischen Auftakt durch die Jungmusikerinnen Julia Groß, Nadja Köberle, Selina Link und Annalena Maier eröffnete der stellvertretende Vorsitzende Stefan Nusser die Jahreshauptversammlung des Musikvereins „Eintracht“ Bächingen. Schriftführerin Heike Sauter berichtete, dass die Kapelle im vergangenen Jahr 43 Proben und 18 Auftritte zu bewältigen hatte.

Es folgte der Kassenbericht von Kassiererin Tanja Schaufelberger. Der Verein konnte das Jahr mit einem kleinen Plus abschließen. Viel los war auch 2014 beim Nachwuchs, so berichteten die Jugendleiterinnen Corina Karsten und Martina Becher. Drei Musiker legten erfolgreich die D1 Prüfung ab. 2014 wurden im Musikverein zwölf Flötenkinder und 23 Jungmusiker am Instrument ausgebildet. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Zeltlager und ein Probenwochenende, sowie den „Schnuppertag“ für alle musikbegeisterten Kinder im Rahmen des Bächinger Ferienprogramms. Der nächste wichtige Termin ist Sonntag, 10. Mai. An diesem Termin findet der Vorspielnachmittag aller Musikschüler in der Gemeindehalle statt.

Die stellvertretende Vorsitzende Daniela Karsten ging kurz auf die vielen Auftritte bei befreundeten Kapellen und ihr persönliches Highlight, den Ausflug nach „Tripsdrill“, ein. Danach hatte sie noch einige statistische Zahlen bereit. Bei 34 aktiven Musikern, 15 Musikerinnen und 19 Musikern, beträgt das Durchschnittsalter 28,32 Jahre. Am häufigsten in den Proben waren im Jahr 2014 die jüngsten Musikerinnen Andrea Kastler, gefolgt von Lisa Birkhahn und Melanie Thumm. Insgesamt hat der Verein 247 Mitglieder.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bürgermeister Roland Grandel nahm die Jahreshauptversammlung zum Anlass, im Namen der Gemeinde und des Gemeinderates für die Aktivitäten der Musikerinnen und Musiker und des gesamten Vorstands zu danken.

Der Musikverein sei, so Grandel, ein sehr wichtiger Kulturträger und ein Aushängeschild für die Gemeinde. (pm, dz)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren