Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Die Niederlagen werden deutlicher - SSV 1:4 gegen Schrobenhausen

16.09.2007

Die Niederlagen werden deutlicher - SSV 1:4 gegen Schrobenhausen

Eine deprimierende 1:4-Heimschlappe kassierten die Höchstädter Bezirksoberliga-Fußballer gegen den "runderneuerten" FC Schrobenhausen. Während die Hausherren den ersten Abschnitt noch ausgeglichen gestalteten, brachten individuelle Rothosen-Fehler die Gäste auf die Siegerstraße. Als Matchwinner kristallisierte sich dabei Turgay Yilmaz heraus, der gleich zwei Mal für seine Farben traf.

Ein flotter Spielbeginn

Der Auftakt war ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. So vergab Schrobenhausens Daniel Grassert bereits in der 5. Minute die Führung, als er nach Freistoß von Martin Stanek das Leder aus kürzester Entfernung per Kopf neben das Gehäuse setzte. Auf der anderen Seite schickte Nicolas Korselt SSV-Sturmpartner Sandro Santamaria auf die Reise, seinen Querpass von der Grundlinie bereinigte die FCS-Abwehr vor dem einschussbereiten Wolfgang Ochs (13.). Eine Direktabnahme von Onur Gezgin strich am SSV-Pfosten vorbei.

Nun beruhigte sich das Spiel. Etwas überraschend gingen die Gäste in der 41. Minute in Führung, als Holger Eweka eine Unachtsamkeit im Höchstädter Abwehrverbund nutzte. Ärgerlich dabei war, dass die Szene aus einem unberechtigten Freistoß für die Gäste entstand.

Nach Wiederanpfiff übernahmen die Rothosen sofort das Kommando und setzten die ersten Akzente. So retteten die Gäste nach einem Solo von Santamaria (46.). Vor dem 1:1 wurde Santamaria regelwidrig von den Beinen geholt. Er selbst schnappte sich das Spielgerät und verwandelte den Elfmeter unhaltbar für den Gästekeeper (50.).

Ausgleich hielt nicht lange

Der Jubel der Heimmannschaft war noch nicht verklungen, als Yilmaz nach einem Stellungsfehler das 1:2 besorgte. Acht Minuten später erhöhte Yilmaz per Strafstoß gar auf 1:3, als Thomas Meier im Rothosen-Strafraum zu Fall gebracht worden war. Höchstädtern fehlte das nötige Glück in der 74. Minute: Ein Kopfball von Korselt wurde von der Linie gekratzt und der Nachschuss von Santamaria krachte gegen die Querlatte. Den Sack zu machte Schrobenhausen, als Meier nach einem Eckball und Kopfballvorlage von Kurt Schauberger zum Endstand einnickte (76.). Die Höchstädter warten weiter auf den ersten "Dreier". Der soll nun am kommenden Samstag in Bubesheim her.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren