Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Dieser Advent ist ganz anders - auch im Kreis Dillingen

Dieser Advent ist ganz anders - auch im Kreis Dillingen

Kommentar Von Cordula Homann
04.12.2020

Plus Die Corona-Pandemie breitet sich weiter aus. Bundesweit sinkt die Zahl der Infizierten nur ganz langsam. Inzwischen kennen immer mehr Menschen Covid-19-Infizierte oder sind selbst daran erkrankt. Unsere Krankenhäuser sind voll.

Ein Bett mehr oder weniger, das drückt immer nicht aus, wie brisant die Lage tatsächlich ist. Man mag sich nicht vorstellen, dass für einen Patienten, der an Covid-19 erkrankt ist, im Krankenhaus kein Bett mehr frei ist.

Aber tatsächlich passiert das. Parallel dazu leiden auch die Mitarbeiter der Krankenhäuser unter der Situation. Sie helfen aus, sie müssen sich schützen, der Pflegeaufwand eines Corona-Patienten ist enorm – wie lange kann das so weitergehen? Das Einzige, was hilft, ist, dass die Fallzahlen schnell, massiv und dauerhaft sinken. Die Frage ist, wie.

Ob Dillinger Christkindlesmarkt oder Wertinger Schlossweihnacht, alles fällt aus

Die Bundespolitik verkündete zuletzt überraschend die Verlängerung des Teil-Lockdowns. Schon jetzt ist alles anders. Bummeln über die schönen Christkindlesmärkte wie am Dillinger Schloss oder die Wertinger Schlossweihnacht, oder ein Treffen auf einen Glühwein in einem der adventlich geschmückten Orte im Landkreis – alles fällt aus. Die Oma hofft dennoch, dass die Kinder an Weihnachten kommen oder sie zu sich nach Hause holen.

Alle warten auf eine weitere Entscheidung der Politik über Weihnachten. Wer will schon selbst die Verantwortung übernehmen und ausgerechnet zum Fest der Liebe erklären, dass man für sich bleibt? Wir können uns an die AHA-Regeln halten, Weihnachten zu Hause bleiben, die Einkäufe nicht auf den allerletzten Drücker erledigen und hoffen, dass wir uns im neuen Jahr gesund – geimpft? – wiedersehen.

Doch allmählich sinkt die Geduld. Nicht nur in Großstädten wird demonstriert, sogar in Lauingen werden schon Flugblätter gegen die Corona-Maßnahmen verteilt. Parallel dazu leiden viele Wirtschaftszweige, von Gastronomie bis Reisebüros, – von Kulturschaffenden und -betrieben ganz zu schweigen. Ein Vereinsleben gibt es nicht mehr. Werden sich alle von der Krise erholen?

Wir brauchen Orientierung, eine rechtssichere Lösung seitens der Politik, eine klare Ansage mit der Perspektive, dass ein normales Leben irgendwann wieder möglich ist. Die Corona-Pandemie fordert uns alle weiter. Es ist noch längst nicht vorbei.

Lesen Sie dazu auch das Interview mit Chefarzt Dr. Geisser vom Dillinger Kreiskrankenhaus

Corona: Wie es derzeit in unseren Kliniken im Kreis Dillingen zugeht

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren