Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Dillingen: Die Corona-Pandemie belastet auch die Dillinger Lebenshilfe

Dillingen
11.11.2020

Die Corona-Pandemie belastet auch die Dillinger Lebenshilfe

So wurde in einer der Werkstätten der Lebenshilfe vor der Schließung Anfang März gearbeitet. Seitdem liegt der Betrieb wegen der Corona-Krise brach.
Foto: Kratzer/Lebenshilfe

Plus Nach dem Ausbruch von Covid-19 in einer Einrichtung im Kreis Donau-Ries, suchen die Dillinger eine Lösung. Wie die aussehen kann.

130 Bewohner betreut die Dillinger Lebenshilfe mit fast genauso vielen Mitarbeitern stationär. 70 weitere Menschen mit Handicap werden ambulant von weiteren Lebenshilfe-Mitarbeitern unterstützt. Jetzt ist es im Nachbarlandkreis Donau-Ries zu einem größeren Ausbruch von Covid-19 bei der Lebenshilfe gekommen: In den Nördlinger Einrichtungen haben sich in der zurückliegenden Woche insgesamt 48 positive Corona-Tests ergeben. Dominik Kratzer fragt sich, wie er genau so ein Szenario in Dillingen verhindern kann. „Bewohner, die im Heim wohnen, dürfen denen, die ambulant betreut werden, nicht mehr begegnen“, erklärt der Geschäftsführer der Dillinger Lebenshilfe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.