Newsticker
Bund und Länder planen Impfgipfel am 27. Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Dillingen: So sieht Arbeit bei der evangelischen Kirche aus

Dillingen
30.08.2019

So sieht Arbeit bei der evangelischen Kirche aus

Vor zwei Jahren war Lorenz Schuster als Dekanatsjugendreferent nach Dillingen gekommen. Sein beruflicher Weg verschlägt ihn jetzt nach München, wo er sich schwerpunktmäßig mit Öffentlichkeitsarbeit beschäftigen wird.
Foto: Tanja Ferrari

Plus Eventplaner, Freizeitgestalter und Berater bei Glaubensfragen – bei der Arbeit als Dekanatsjugendreferent ist jeder Tag eine Überraschung. Jetzt geht Lorenz Schuster.

Was soll ich werden? Das ist eine Frage, die viele junge Menschen beschäftigt. In die Fußstapfen der eigenen Eltern treten – das möchten die wenigsten. Auch Dekanatsjugendreferent Lorenz Schuster, der vor zwei Jahren für seine erste Stelle nach Dillingen gekommen war, hatte eine Karriere nach dem Vorbild der eigenen Eltern nie geplant. Über Umwege landete er allerdings doch bei der evangelischen Kirche. Er sagt: „Mein Vater ist Pfarrer, aber einen sozialen Beruf oder eine Arbeit in der Kirche hatte ich nie wirklich auf dem Schirm.“ Über einen bekannten Jugenddiakon wurde der 30-Jährige auf den Beruf aufmerksam. Auch wenn er sich sicher war, dass er nicht in diese Richtung gehen wollte, informierte er sich über die Arbeit. „Es ist nicht mein Stil eine Option abzulehnen, bevor ich sie angeschaut habe“, erklärt er. Nachdem er sich über den Studiengang informiert hatte, war Schuster begeistert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren